Abo
  • IT-Karriere:

Bing, Blekko, Duck Duck Go: Googeln ohne Google?

Die überarbeitete Version der Google-Suche "Search, plus Your World" hat heftige Debatten ausgelöst. Vor allem der Datenschutz steht mal wieder im Vordergrund der Kritik. "Geht es eigentlich auch ohne Google?", fragen sich daher viele Nutzer. Der Blogger Marcel Weiß hat es 18 Monate lang getestet.

Artikel veröffentlicht am , Marcel Weiß/Neunetz.com
Bing, Blekko und DuckDuckGo
Bing, Blekko und DuckDuckGo (Bild: Golem.de)

Durch die Veränderung seiner Suche mit "Search, plus Your World" hat Google viele Nutzer verärgert, einige verkünden, sie wollten nun ohne Google auskommen. Der Blogger Felix Schwenzel versucht es mit Duck Duck Go. Auf Gizmodo berichtet einer der Schreiber, dass er zu Bing gewechselt habe. Und auch Blogger-Urgestein Dave Winer denkt darüber nach, ob Bing dem komplexer werdenden Google gefährlich werden kann.

Inhalt:
  1. Bing, Blekko, Duck Duck Go: Googeln ohne Google?
  2. Duck Duck Go
  3. Blekko
  4. Fazit

Ist Google ersetzbar? Vor 18 Monaten, im Juli 2010, habe ich einen Selbsttest gestartet, um genau das herauszufinden und anderthalb Jahre lang die Suchmaschinen Bing, Blekko und Duck Duck Go benutzt.

Microsoft Bing

Bei Bing fiel mir als erstes die Geschwindigkeit auf, die sogar höher schien als die von Google. Bing erinnert vom Aussehen her sehr an das klassische7n Google-Design, bis hin zur Farbe der Links und der Anzeige von direkten On-Site-Links bei populäreren komplexen Websites. In der Sidebar von Bing lässt sich leicht die Sprache der Ergebnisse einstellen. Der Wechsel von Google zu Bing dürfte vielen am leichtesten fallen.

Die Bildersuche von Bing ist besser aufgemacht und liefert bessere Ergebnisse als die Bildersuche von Google. Auch bei Standardsuchen ist Bing ein guter Ersatz für Google. Sobald es aber komplexer wird, fällt schnell auf, dass Google im Hintergrund sehr viel mehr macht als Links zählen. Google kann oft komplexe Suchanfragen besser interpretieren als Bing oder die anderen Konkurrenten.

Duck Duck Go 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,90€
  2. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  3. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  4. 339,00€

Dreamsearcher41 23. Jul 2012

So ist das nun mal , bei allem was NEU ist. Wenn ich daran denke wie Fratzenbuch vor 10...

foxx 17. Mär 2012

Eine weitere interessante Alternative mit recht guten Suchergebnissen (Subjektiv nach...

ecv 21. Feb 2012

Eine Woche ohne Windows was? Wer ist der "Kraken"? Ist deine Blinddarm_OP schlecht...

Replay 20. Feb 2012

Was Googles Aktivitäten als Werbeunternehmen aber nicht einschränkt. Versteht denn...

Kernel der Frosch 09. Feb 2012

Dass der Artikel alernia, ixquick, searchilo und viele andere auslässt, ist schon etwas...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

    •  /