Bing-APIs: Übersetzung, Sprach- und Texterkennung für Entwickler

Microsoft öffnet Bing für Entwickler und stellt darüber verschiedene Funktionen bereit, die auch in Microsofts Produkten zum Einsatz kommen. Das umfasst Funktionen zur Sprachsteuerung ebenso wie Informationen zu realen Objekten.

Artikel veröffentlicht am ,
Bing-Chef Gurdeep Singh Pall
Bing-Chef Gurdeep Singh Pall (Bild: Microsoft)

Auf seiner Entwicklerkonferenz Build hat Microsoft angekündigt, Bing als Plattform für Entwickler zu öffnen. Dahinter verbergen sich diverse Dienste und Funktionen rund um Microsofts Suchtechnologie, die neue Möglichkeiten zur Interaktion mit Apps ermöglichen. Microsoft untergliedert die Dienste in drei Bereiche: Informationen zu Objekten, Dienste zur natürlichen Interaktion mit Apps und Dienste, die einen Kontext zur realen Welt herstellen.

Natürliche Interaktion und Übersetzung

Stellenmarkt
  1. Cloud Administrator AWS (d/m/w)
    Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Leiter IT / Senior Systemadministrator (m/w/d)
    ViGEM GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Unter anderem stellt Microsoft ein OCR-Control zur Erkennung von Textmustern bereit, das Entwickler in ihre Windows-Store-Apps integrieren können. Darüber lassen sich beispielsweise E-Mail-Adressen oder URLs in Bildern erkennen und anklicken. Auch für Fotos von Gutscheinen ist die Technik nutzbar, die sich so einfach auswerten lassen.

Das Bing Translator Control erkennt Text und ermöglicht es, diesen in bis zu 40 andere Sprachen zu übersetzen.

Mit dem Bing Speech Control lassen sich Apps um natürliche Spracherkennung erweitern, so dass diese per Spracheingabe gesteuert werden können. Und auch anders herum lässt sich Bing nutzen: Die Sprachausgabe übernimmt Bings Text-to-Speech-API in derzeit 16 Sprachen.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop
    20.-23. Dezember 2021, online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. Webentwicklung mit React and Typescript
    6.-10. Dezember 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die für die Dienste notwendigen komplexen Berechnungen werden auf Microsofts Servern abgewickelt.

Details und Code-Beispiele rund um die neue Bing-Plattform für Entwickler hat Microsoft in einem Blogeintrag zusammengefasst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /