BIMI: Google will E-Mails mit Firmenlogos absichern

Nutzen Unternehmen bestimmte Sicherheitstechniken wie DMARC in E-Mails, zeigt Google in Gmail nun deren Logos an. Das soll Spoofing vorbeugen.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles Gmail soll mit BIMI besser vor E-Mail-Spoofing schützen.
Googles Gmail soll mit BIMI besser vor E-Mail-Spoofing schützen. (Bild: Hannah McKay/File Photo/Reuters)

Google hat für seinen E-Mail-Dienst Gmail begonnen, den bisher noch nicht sehr weit verbreiteten Industriestandard Brand Indicators for Message Identification (BIMI) zu verteilen. Das kündigt das Unternehmen in seinem Cloud-Blog an. Wie der Name der Technik bereits andeutet, ist das Ziel, ein Unternehmenslogo für E-Mails anzuzeigen, was Phishing zumindest vorbeugen können soll, hofft das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Developer (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 Business Central
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München und Berlin
  2. Junior PHP Entwickler (m/w/d)
    Sport-Tiedje GmbH, Schleswig
Detailsuche

Google möchte damit außerdem "die Einführung einer starken Absenderauthentifizierung für das gesamte E-Mail-Ökosystem vorantreiben. BIMI bietet E-Mail-Empfängern und E-Mail-Sicherheitssystemen ein erhöhtes Vertrauen in die Quelle von E-Mails und ermöglicht es Absendern, ihrem Publikum ein umfassenderes Erlebnis zu bieten".

Konkret funktioniert die Technik so: Unternehmen, die ihre E-Mails über SPF oder DKIM authentifizieren und zusätzlich dazu auf DMARC setzen, können ihre verifizierten Logos über das E-Mail-System bereitstellen. Dabei setzt BIMI auf sogenannte Mark Verifying Authorities. Diese sollen ähnlich zu den Certificate Authorities (CA) im TLS-System funktionieren und zertifizieren, dass ein Logo tatsächlich zu einem angegebenen Unternehmen gehört.

Das Logo selbst wird dann über einen weiteren DMARC DNS-Record bereitgestellt und an der Stelle des Avatars in der E-Mail-Übersicht dargestellt. Mit den verifizierten Logos soll das Spoofing von E-Mails etwa für Phishing-Angriffe deutlich erschwert werden, dass es in den E-Mail-Programmen einen Indikator für die Echtheit des Absenders gibt.

Internet of Crimes: Warum wir alle Angst vor Hackern haben sollten (Deutsch) Gebundene Ausgabe
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Gmail folgt mit der Einführung und Nutzung der Technik auf Yahoo und AOL. Ebenfalls genutzt wird BIMI von Fastmail. Gmail ist mit etwa 2 Milliarden Postfächern einer der größten E-Mail-Anbieter weltweit. Entsprechend erfreut zeigt sich die BIMI-Initiative über die Einführung der Technik in Gmail.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /