• IT-Karriere:
  • Services:

Tenda 150 Wireless Modem Router - der Hybride scheitert auf ganzer Linie

Unser zweites Testgerät ist Router und Modem in einem. Der Tenda 150 Wirless Modem Router wirbt mit einer besonders einfachen Installation - über CD-ROM. Das dürfte kaum noch zeitgemäß sein, wir haben die beigelegten Datenträger daher gleich zur Seite gelegt. Die beigelegte Kurzanleitung verrät die für die Konfiguration notwendige IP-Adresse, wir fühlen uns also eigentlich für alles gerüstet.

Stellenmarkt
  1. NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH, Frankfurt am Main
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Im Testbetrieb hinter einem Kabelrouter ließ sich das Interface jedoch über die Eingabe der zugewiesenen IP-Adresse nicht aufrufen. Zur Konfiguration mussten wir das Gerät von unserem Netzwerk und damit dem Internet trennen und uns über eine ungesicherte WLAN-Verbindung verbinden. Erst dann konnten wir das Gerät in den Ethernet-Modus umschalten und auch einen Passcode für das WLAN einstellen. Die Einstellung ist leider nicht intuitiv. Eigentlich ist zwar auf der Startseite vorgesehen, ein WLAN-Kennwort zu wählen, doch das wurde im Test nur mit einer Fehlermeldung quittiert. So mussten wir uns über Wireless - Security zu den Einstellungen für die Verschlüsselung hangeln.

  • Unsere Testkandidaten im Überblick (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der 7Links-Router, der in Deutschland über Pearl vertrieben wird (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Belkin-Gerät überzeugte uns mit guten Standardeinstellungen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das D-Link-Modell lässt sich mit alternativer Firmware ausrüsten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Tenda-Hybrid aus Modem und Router hat eine komplizierte Einrichtung, die Einsteiger überfordert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Anschlüsse des Tenda-Geräts (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der D-Link-Router in der Rückansicht (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Belkin-Gerät ist kompakt und kommt ohne große Antennen aus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der 7-Links Router von hinten (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beim D-Link-Router steht sogar hinten drauf, dass zur Einrichtung kein Passwort erforderlich ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Testkandidaten im Überblick (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Der Tenda-Hybrid aus Modem und Router hat eine komplizierte Einrichtung, die Einsteiger überfordert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)


Dort angekommen, schlug uns das System als Standardkennwort 1234567890 vor, nachdem wir den einzig sinnvollen Verschlüsselungsmodus (WPA2) ausgewählt hatten. Hier erfolgt leider auch keine Information der Nutzer, welchen Standard sie nutzen sollen beziehungsweise welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Modi haben. Neben WPA2 wird auch der unsichere Standard WEP angeboten. Die gesamte Konfiguration ist standardmäßig ohne jeden Passwortschutz verfügbar, was natürlich leichtsinnig ist.

Die Benutzeroberfläche des Tenda-Geräts ist durchgehend in englischer Sprache gehalten, das ließ sich im Test auch nicht umstellen. Auch das sollten potenzielle Käufer beachten. Nutzer können sich auch hier nicht auf eine automatische Updatefunktion verlassen. Immerhin sind bei dem Gerät neuere Firmware-Versionen vorhanden, Nutzer müssen jedoch das für ihre Region geeignete Update selbst heraussuchen. Problematisch könnte dabei sein, dass die Produktseite des Unternehmens nur in einer Mischung aus Englisch und kyrillischen Zeichen verfügbar ist.

Zwischenfazit

Auch das Tenda-Gerät bietet leider von Haus aus keine sicheren Grundeinstellungen. Gerade die Konfiguration des Geräts über ein unverschlüsseltes Netzwerk und ohne jede Abfrage eines Administratorpasswortes ist problematisch. Auch bei diesem Gerät bleibt es den Nutzern selbst überlassen, ob und wie sie ihr Netzwerk verschlüsseln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 7Links - 123456789 für die SicherheitD-Link Dir600 - schon fast gut 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€
  2. 47,83€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 199,83€
  4. 403,26€ (mit Rabattcode "POWEREBAY6" - Bestpreis!)

MarcoW75 12. Okt 2018

Selbst mit der Schulung ist es nicht unbedingt einfacher. Ich darf mich zwar erst seit...

JasperBrown 28. Sep 2016

"Als wir diese manuell installieren wollen, erscheint die Fehlermeldung "Request entitity...

brainslayer 05. Sep 2016

richtig. dd-wrt hat gar nix gemeinsam. aber was man braucht ist je nach modell mit dabei.

brainslayer 05. Sep 2016

ich hab den prototyp vom wrt3200acm. da is noch mehr power drin :-)

drvsouth 01. Sep 2016

Na Repeater sind ja das Allerschlimmste, wenn man Durchsatz haben will, der wird dann...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

      •  /