Billige Mobilfunkstationen: Open RAN ist veraltet und nützt derzeit vor allem den USA

Der Ruf der deutschen Regierung nach Open RAN ist von Unkenntnis getragen. Eine Bestandsaufnahme und ein Leitfaden für die Zukunft.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Open RAN von Parallel Wireless
Open RAN von Parallel Wireless (Bild: Parallel Wireless)

Durch die Huawei-Debatte will plötzlich jeder Open RAN: Die Politik beschwört es als Lösung für die angeblich problematische Abhängigkeit von chinesischen Netzwerkausrüstern. Netzbetreiber versprechen sich eine Verbreiterung der immer kleiner gewordenen Lieferantenlandschaft beim traditionellen RAN - und damit natürlich vor allem Kostensenkungen. Aber noch ist keineswegs klar, ob das Gras bei Open RAN tatsächlich grüner ist als bei beim traditionellen RAN.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal "ausreichend"
Berufsschule für die IT-Branche: Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal "ausreichend"

Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch


In eigener Sache: Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo
In eigener Sache: In eigener Sache: Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo

Mit mehr als 1.000 Abos ist Golem Plus erfolgreich gestartet. Jetzt gibt es Jahresabos und für unsere treuen Pur-Kunden ein besonderes Angebot.


Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
Eine Analyse von Florian Zandt


    •  /