• IT-Karriere:
  • Services:

Billig-iPhone: Chinesische Zeitung widerruft Apple-Interview

Shanghai Evening News hat ein Interview mit Phil Schiller über das Billig-iPhone nachträglich in wesentlichen Passagen geändert. Ursprünglich wurde der Marketingchef zitiert, dass billige Smartphones nie die Zukunft der Apple-Produkte sein würden.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Marketing-Chef Phil Schiller
Apple-Marketing-Chef Phil Schiller (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

Die chinesischsprachige Tageszeitung Shanghai Evening News hat ihr Interview mit Apples Marketingchef Phil Schiller in wesentlichen Passagen geändert. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters, die ihren Bericht über das Interview daraufhin zurückzog. Apple habe nur bestätigt, dass das Interview stattgefunden hat.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. ilum:e informatik ag, Mainz

Laut dem ursprünglichen Bericht hatte Schiller gesagt: "Zuerst waren Nicht-Smartphones beliebt auf dem chinesischen Markt, jetzt werden billige Smartphones immer beliebter und Nicht-Smartphones sind out." Er fügte hinzu: "Trotz der Popularität von billigen Smartphones wird dies nie die Zukunft der Apple-Produkte sein. In der Tat haben wir nur 20 Prozent Marktanteil bei Smartphones, aber wir machen 75 Prozent des Gewinns."

Apple kommentiert praktisch nie Marktgerüchte, weshalb die Aussage von Schiller in den Medien mit Interesse aufgegriffen wurde.

Das Wall Street Journal und die Nachrichtenagentur Bloomberg hatten berichtet, dass ein Niedrigpreis-iPhone in der zweiten Jahreshälfte 2013 erscheinen soll. Doch nach den Quellen des Wall Street Journals könnte Apple den Plan auch noch aufgeben.

Laut Bloomberg könne der Preis für das Smartphone bei 99 bis 149 US-Dollar liegen. Dem Bericht zufolge arbeitet Apple bereits seit Februar 2011 an dem Smartphone, das in China und in anderen Staaten mit sogenannten aufstrebenden Märkten und in Entwicklungsländern angeboten werden soll. Um Kosten zu sparen, solle das iPhone in einem Kunststoffgehäuse ausgeliefert werden. Andere Standardkomponenten sollten vom aktuellen iPhone 5 oder von Vorläufermodellen kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. 4,99€
  3. (-10%) 17,99€

TheUnichi 14. Jan 2013

Ohne iOS ist es auch kein iPhone, sondern sieht einfach nur aus wie eines. Wie ein HTC...

Sander Cohen 13. Jan 2013

Android ist zumindest keine Alternative für mich! - Viren & Schadsoftware - Teils...

Eurit 11. Jan 2013

Wenn man Beiträge bis zum Ende liest und nicht vorher schon ein Zucken in den Fingern...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

    •  /