• IT-Karriere:
  • Services:

Bill Gates: "Viele Nutzer sind von iPad-ähnlichen Geräten frustriert"

Nach Auffassung von Bill Gates sind viele Besitzer eines iPad-ähnlichen Geräts frustriert, da sie eine Hardwaretastatur und eine Office-Software für ihre Geräte vermissen. Die Tablet-Verkaufszahlen belegen das nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Bill Gates
Bill Gates (Bild: Gus Ruelas/Reuters)

Der Microsoft-Gründer und langjährige Chef des Unternehmens, Bill Gates, hat sich in einem TV-Interview auf CNBC zum Tablet-Markt geäußert, wie Business Insider berichtet. Er sei sicher, dass viele Besitzer eines iPad-ähnlichen Tablets frustriert seien, sagte Gates. Mit iPad-ähnlichen Geräten meint er wohl alle Tablets, die mit iOS und Android laufen, also den beiden Plattformen, die den Großteil der verkauften Tablets ausmachen. Allein im ersten Quartal 2013 kamen die Geräte mit Android und iOS bei den Verkaufszahlen gemeinsam auf einen Marktanteil von über 90 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin, Brandenburg an der Havel

Die Frustration dieser Kunden komme daher, dass sie keine Hardwaretastatur hätten, keine Dokumente anlegen und keine Office-Software nutzen könnten. Sowohl für iOS- als auch für Android-Tablets gibt es allerdings Office-Applikationen, teilweise sind diese auf den Geräten bereits vorinstalliert. Eine Hardwaretastatur für das Tablet lässt sich nachkaufen.

Die Surface-Tablets von Microsoft können Kunden gegen Aufpreis gleich mit Hardwaretastatur kaufen. Allerdings gehört sie nicht immer zum Lieferumfang. Das ist auch bei den Transformer-Modellen von Asus so. Die Android-Tablets von Asus gibt es wahlweise mit oder ohne Tastatur. Demnach müssten sich die Transformer-Tablets mit Tastatur ähnlich gut wie die Surface-Tablets mit Tastatur verkaufen. Aber die Marktführer im Tablet-Bereich verkaufen nur Geräte, denen keine Tastatur beiliegt.

Außerdem ist auf den Surface-Tablets Microsofts Office-Software vorinstalliert. Viele Hersteller liefern ihre Tablets ebenfalls mit Office-Paketen anderer Anbieter aus, so dass sich Office-Dateien auf den Geräten ansehen und bearbeiten lassen. Ansonsten können solche Office-Suites nachträglich bezogen und auf den Tablets installiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

WolfgangS 13. Mai 2013

Web.de ist doch unbezahlt ausschließlich pop3 - da wird der 8er Mailer nicht laufen ,-)

brusch 10. Mai 2013

Würde mal interessant sein, was das für eine Firma ist. Ohne diese Info sind die...

WolfgangS 10. Mai 2013

Wer testet den vorher? Dann isnd die Sachen ja schon alt. Solche Dinge wie Handy mache...

SaSi 09. Mai 2013

es kommt immer darauf an, was man vor hat - quick office, pocket office oder polaris...

QDOS 09. Mai 2013

Ich suche ja immer noch nach einer Quelle für dieses Zitat...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

    •  /