Abo
  • IT-Karriere:

Bill Gates: "Ich helfe zeitweise bei Microsoft aus"

Bill Gates räumt ein, dass er wieder auf Teilzeitbasis bei der Konzernführung "aushilft". Der Firmengründer wolle jedoch nicht wieder Vollzeit zurück zu Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,
Bill Gates am 24. September 2013 in New York
Bill Gates am 24. September 2013 in New York (Bild: Mehdi Taamallah/AFP/Getty Images/AFP/Getty Images)

Bill Gates hat sich im Gespräch mit dem Onlinemagazin Business Insider zu Gerüchten geäußert, nach denen er wieder Chef von Microsoft werden könnte: "Nein, ich habe Microsoft für eine bestimmte Zeit geführt. Und jetzt bin ich der Aufsichtsratsvorsitzende und helfe auf Teilzeitbasis aus."

Stellenmarkt
  1. NORDAKADEMIE gemeinnützige AG, Elmshorn
  2. afb Application Services AG, München

Das sei seine bestehende Verbindung zum Konzern. Seine Vollzeitstelle habe er bei der Bill & Melinda Gates Foundation.

Konzernchef Steve Ballmer gab am 23. August 2013 bekannt, dass er Microsoft in zwölf Monaten verlassen wird. Bis dahin wolle er den Konzern "durch den Prozess der Transformation zu einem Geräte- und Services"-Unternehmen führen. Der 57-Jährige hatte bis dahin immer erklärt, er werde erst 2018 aus Altersgründen abtreten. Er soll ursprünglich geplant haben, erst in der "Mitte des Transformationsprozesses auszuscheiden". Gates soll laut Gerüchten aus dem Unternehmen selbst Druck auf Ballmer ausgeübt haben. Andere bestreiten dies, Gates habe aber wohl auch nichts getan, um Ballmer, wie bisher immer, zu unterstützen.

Angesprochen auf die starke Position von Apple im Tabletbereich sagte Gates, dass das Unternehmen in vielen Bereichen aktiv sei und aus der Branche viele "coole Sachen kommen. Dabei bin ich weiter aktiv, aber ich werde das nicht mehr Vollzeit machen."

Gates gründete 1975 zusammen mit Paul Allen das Unternehmen. Am 27. Juni 2008 schied er aus dem Tagesgeschäft aus.

Der Firmengründer hatte bereits in einem Interview in der Polit-Comedy-Show Colbert Report zugegeben, dass er die Atmosphäre von Microsoft vermisst. "Ja, ich vermisse die Intensität, es war ein unglaublicher Spaß. Es war das Coolste, was ich in meinen Zwanzigern bis Vierzigern jemals gemacht habe", sagte er.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 49,94€
  3. 4,19€
  4. 4,34€

swissmess 26. Sep 2013

Gut ja never touch a running system ;-) Sonst wäre ein Update auf 2k8R2 schon ratsam...

FedoraUser 26. Sep 2013

Mit ziemlicher Sicherheit. Ist bei mir auch so. Ein 1000$ Schein ist nämlich sicher nicht...

irata 25. Sep 2013

Ja, die viele Auswahl hat die meisten nur verwirrt, und hat auch nur zu unzähligen...

Natchil 25. Sep 2013

Ich versuche mich immer in solche Leute hineinzuversetzen warum sie es tun. Wegen dem...

Irrer Jihad... 25. Sep 2013

Jaja.. ist schon gut... MicroSoft und Gates dürfen nichts richtig machen, jemals richtig...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /