Verschwörungstheorie Schritt 1: umdeuten

Ein Video von Youtube herunterzuladen, umzuschneiden oder vielleicht auch nur Standbilder zu verwenden, macht es Verschwörungstheoretikern leicht, Aussagen aus dem Zusammenhang zu reißen und, versehen mit reißerischen Behauptungen, zu verbreiten. Das gehört zu den üblichen Werkzeugen der selbsternannten Verschwörungsaufdecker. Sie benutzen aus dem Zusammenhang gerissene Sätze, absichtlich leicht falsch zitiert, angereichert mit Zitaten aus ähnlich wie sie denkenden Quellen. A zitiert B, der C zitiert, wobei C den vorherigen Artikel von A als Quelle angibt.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Backend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office möglich)
  2. IT-Spezialist / Engineer Cloud Platform (Microsoft Fokus) (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen, Stuttgart
Detailsuche

Man nennt dies "Zirkelreferenzen", weil sich dadurch immer neue Kreise bilden. Eine neue Verschwörungstheorie wird dazu gern mit thematisch ähnlichen, schon bestehenden und über viele Fans verfügende Theorien verbunden. Gerne wird das auch mit Aussagen von Prominenten als Beweisführung vorgetragen, wie etwa Robert F. Kennedy. Es sind wiederum Aussagen ohne Beweise oder Quellen.

Bei 9/11 war es beispielsweise so: Die Regierung hat die Türme selbst gesprengt, genauso wie sie JFK damals umgebracht hat. Und heute ist es eben Bill Gates, der Corona erschaffen hat, weil er an den Zwangsimpfungen Geld verdienen will.

In Gates' Fall werden etwa Spenden im dreistelligen Millionenbetrag an die World Health Organisation (WHO) dahingehend uminterpretiert, dass Gates die gesamte WHO gekauft habe. Deutsche Verschwörungstheoretiker behaupten zusätzlich, dass er das Gleiche mit dem Robert Koch-Institut gemacht habe. Auch hier wird eine projektbezogene Spende zum Einkauf umgedeutet - mit der Folge, dass alle Mitteilungen des RKI als Lügen von Bill Gates betrachtet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Verschwörungstheorien verbreiten sich rasend schnellVerschwörungstheorie Schritt 2: Beweislast umkehren 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Software-Unternehmer
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Software-Unternehmer: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Trollversteher 26. Mai 2020

Das tut jeder denkende und halbwegs gebldete Mensch. Nur leider lassen die typischen...

neocron 18. Mai 2020

was genau ist das Problem? o.O

Comicbuchverkae... 17. Mai 2020

Durch eine Impfpflicht sind aber schon viele Krankheiten nahezu ausgerottet wurden...

Comicbuchverkae... 17. Mai 2020

Aber es nützt nichts! Wer diesen ganzen Verschwörungskram glaubt, ist sowieso schon...

Peter V. 16. Mai 2020

Und warum? Ändert ja nichts am Geschwurbel.


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /