Verschwörungstheorien verbreiten sich rasend schnell

Die Antwort lautet: Corona. Beziehungsweise die Schnelligkeit, mit der sich Verschwörungstheorien in Zeiten der Coronapandemie verbreiten. Nach einer im April vorgelegten Studie des auf künstliche Intelligenz spezialisierten US-Software-Unternehmens Yonder dauerte es vor der Pandemie zwischen sechs und acht Monate, bis eine Verschwörungstheorie "im Mainstream", also in der Mitte der Gesellschaft, ankam.

Stellenmarkt
  1. Kundenberater Apotheken-IT (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg
  2. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt
Detailsuche

Nun betrage diese Zeitspanne nur noch drei bis 14 Tage. Yonder wertet Online-Unterhaltungen aus, zum Thema Covid-19 kann man aktuelle, allerdings auf englischsprachige Postings bezogene Ergebnisse hier lesen.

Gates vs. Trump

Dass in den USA viele Medienpersönlichkeiten aus dem rechten Spektrum wie der Fox-Moderator Tucker Carlson oder der Radiomoderator Alex Jones Anhänger von Verschwörungstheorien sind, erleichtert deren Verbreitung. Seit das Virus auch dort nachgewiesen wurde, ist Gates zudem immer wieder im Fernsehen zu Gast, wo er die Ausbreitung verhindernden Maßnahmen verteidigt und erklärt, wie wichtig die Entwicklung eines Impfstoffes sein werde und welche Kriterien so ein Impfstoff erfüllen müsse, um weltweit für alle verfügbar sein zu können.

Mit dieser Haltung begibt er sich in direkten Konflikt zu Präsident Donald Trumps Haltung, dass das alles ja nicht so schlimm sei, dessen Fans, die begierig alles aufnehmen, was Trump-Kritikern schaden könnte oder sie in ein vermeintlich schlechtes Licht rückt.

Wieso gerade Bill Gates?

Golem Akademie
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

So werden auch zurückliegende Aussagen gegen Gates verwendet. Am 28. April 2018 veröffentlichte Gates beispielsweise einen Vortrag, den er gerade gehalten hatte. Darin sprach er unter anderem über die Ebola-Epidemie, die im Jahr 2014 in Westafrika ausgebrochen war und an der mehr als 11.000 Menschen starben. Wie schon zuvor beim Ausbruch der Schweinegrippe 2009 habe sich gezeigt, dass die weltweiten Gesundheitssysteme nicht oder nur unzureichend auf eine Pandemie vorbereitet seien. Dabei zeigten Berechnungen des Institute for Disease Modeling, dass eine durch Viren hervorgerufene lebensgefährliche Atemwegserkrankung im ersten halben Jahr nach ihrem Ausbruch 33 Millionen Menschen auf der ganzen Welt das Leben kosten könnte.

Schon Jahre zuvor, in einem TED-Talk, der im April 2015 auf Youtube veröffentlicht wurde, hatte er über die Gefahren einer Grippe-Pandemie gesprochen und darauf hingewiesen, wie schlecht das Gesundheitssystem darauf vorbereitet ist. Auch hier sprach er die Ebola-Epidemie an. Dieses Video führen die Verschwörungstheoretiker als Beweis an, dass Gates für die Coronapandemie verantwortlich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Bill Gates & Corona: Verschwörungstheorien im MainstreamVerschwörungstheorie Schritt 1: umdeuten 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Trollversteher 26. Mai 2020

Das tut jeder denkende und halbwegs gebldete Mensch. Nur leider lassen die typischen...

neocron 18. Mai 2020

was genau ist das Problem? o.O

Comicbuchverkae... 17. Mai 2020

Durch eine Impfpflicht sind aber schon viele Krankheiten nahezu ausgerottet wurden...

Comicbuchverkae... 17. Mai 2020

Aber es nützt nichts! Wer diesen ganzen Verschwörungskram glaubt, ist sowieso schon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Varia RCT716 Dashcam
Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung

Rücklicht plus Fahrzeugwarnung und Dashcam: Garmin stellt mit dem Varia RCT716 ein Gerät vor, das Bewegtbilder nach Unfällen liefert.

Varia RCT716 Dashcam: Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung
Artikel
  1. Leica H-X09: Panasonic bringt 9-mm-Weitwinkel im Miniaturformat
    Leica H-X09
    Panasonic bringt 9-mm-Weitwinkel im Miniaturformat

    Das Objektiv Leica DG Summilux 9mm F1.7 von Panasonic wiegt nur 130 Gramm und ist für das Micro-Four-Thirds-System gedacht.

  2. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

  3. Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
    Microsoft
    .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

    Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
    Von Fabian Deitelhoff

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /