Bildverwaltung: Google Fotos ahmt mit Memories iOS-13-Funktion nach

Der Bilderdienst Google Fotos erhält mit Memories eine Funktion, die ähnlich auch bei iOS 13 kommen wird. Der Nutzer kann damit zu einem bestimmten Datum Fotos aus dem gleichen Zeitraum der Vorjahre zusammenstellen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Fotos mit neuer Memories-Funktion
Google Fotos mit neuer Memories-Funktion (Bild: Google/BIldmontage: Golem.de)

Wie haben die Kinder zu ihrem Geburtstag in den Jahren zuvor ausgesehen? Diese Frage kann die neue Funktion Memories aus Google Fotos beantworten, wenn der Nutzer entsprechende Bilder in seinem Online-Album vorhält.

Stellenmarkt
  1. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  2. Specialist (m/w/d) Modern Workplace
    IT4IPM GmbH, München
Detailsuche

Die Wiedergabe der alten Fotos und Videos mittels Memories erinnert an Instagram Stories und wird nach und nach allen Nutzern von Google Fotos verfügbar gemacht.

Der Nutzer kann mittels der Oberfläche eine chronologisch aufbereitete Auswahl von Fotos und Videos als Bilderschau erstellen lassen, wobei Google nur Aufnahmen aus den Alben zeigt, die besonders gut gelungen sind. Diese werden durch Maschinenlernen ausgewählt. So sollen zum Beispiel vornehmlich Fotos gezeigt werden, auf denen Menschen lächeln. Die Funktion kann deaktiviert werden oder auch gezielt bestimmte Personen nicht anzeigen. Zudem kann die OCR-Funktion genutzt werden, um Bilder mit fotografierten Texten zu finden, an deren exaktes Aufnahmedatum sich der Nutzer nicht mehr erinnert. Das mag zum Beispiel bei Straßenschildern, Hotelnamen oder ähnlichem sinnvoll sein.

Eine ähnliche Funktion hat Apple für sein kommendes Betriebssystem iOS 13 und iPad OS vorgeführt. Bei der Zeitreise in die Vergangenheit soll ebenfalls ein Algorithmus die besonders wichtigen Fotos in den Mittelpunkt stellen. Dabei nutzt Apple eine Gesichtserkennung, um Personen zu identifizieren.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In den USA bietet Google nun auch die Bestellmöglichkeit von Fotoabzügen direkt aus der App heraus an und auch der Ausdruck auf Leinwänden ist möglich.

Google Fotos ist als App für Android und iOS verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Flyns 13. Sep 2019

Noch schlimmer als die Apple Fanbois sind mittlerweile die Apple Hater. Danke für das...

spagettimonster 13. Sep 2019

z.B. durch Ablage in entsprechend bezeichneten Ordnern ... Artikel über die Versilberung...

ad (Golem.de) 13. Sep 2019

es geht schon um die zeitliche Relevanz, oder?

ad (Golem.de) 13. Sep 2019

Direkt von Gott. ;) nee im Ernst, es passt schon gut zum Veröffentlichungsdatum von iOS...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Katastrophenschutz: Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy
    Katastrophenschutz
    Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy

    Der bundesweite Test zur Versendung von Warn-SMS soll verschoben werden. Zu wenig Geräte können die Technik bislang einsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /