Abo
  • Services:

Bildübernahme: Flickr beschränkt Pinterest

Die Fotosharing-Website Flickr blockiert seit kurzem Pinterest teilweise. Es können nur noch Bilder auf die virtuellen Fotopinnwände von Pinterest übernommen werden, die von Nutzern auch für Sharing freigegeben sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Pinterest darf nicht mehr alles von Flickr übernehmen.
Pinterest darf nicht mehr alles von Flickr übernehmen. (Bild: Pinterest)

Pinterest-Nutzer können Flickr-Fotos künftig nur noch übernehmen, wenn sie vom jeweiligen Flickr-Mitglied als sicher und öffentlich deklariert und für Sharing etwa über für Facebook oder Twitter freigegeben sind. Dabei nutzt Flickr einen in der vergangenen Woche von Pinterest veröffentlichten Opt-Out-Code. Flickr bestätigte das Cnet und gab an, dass damit die Privatsphäre und Urheberrechte von Flickr-Nutzern gewahrt werden sollen.

Pinterest steckt noch in der Betaphase, ist aber schon jetzt ein rasant wachsender Dienst. Die Social-Photo-Sharing-Website ermöglicht es, Bildersammlungen zu verschiedenen Themen anzulegen und mit Textbeschreibungen auf virtuellen Pinnwänden zu veröffentlichen. Die Übernahme von Fotos ist dabei sehr einfach; dazu dient eine Pinterest-Erweiterung für Browser. Pinterest soll damit den Austausch über Produkte, Hobbys und Interessen erleichtern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /