Bildschirm: Apple will Webcam des Studio Display per Update verbessern

Die Webcam des Apple Studio Display macht matschige Bilder, was ein Update richten soll. Beim fehlenden HDR ist nichts zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Studio Display
Apple Studio Display (Bild: Apple/Bildbearbeitung: Andreas Donath)

Die ersten Tests des Studio Display von Apple bescheinigen ausgerechnet der eingebauten Webcam nur durchschnittliche Qualität bei schlechten Lichtverhältnissen. Dann wirkt das Bild schnell matschig, wie übereinstimmend unter anderen Tester des Wall Street Journals und Techcrunch bemängeln.

Stellenmarkt
  1. Trainee (m/w/d) Digitalisierung und Blenden Learning mit betriebswirtschaftlichem Fokus
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT Support / Service Desk
    Camfil APC GmbH, Tuttlingen, Reinfeld
Detailsuche

Apple teilte Techcrunch mit, die Probleme sollten durch ein baldiges Software-Update gelöst werden, damit sich die Webcam wie erwartet verhalte. Einen Zeitplan nannte das Unternehmen nicht.

Ein Problem wird das Software-Update nicht beheben können: Das Panel des Studio Display beherrscht kein HDR.

Das Studio Display ist für 1.749 Euro seit 18. März 2022 erhältlich. Mit dem Neigungs- und höhenverstellbaren Standfuß werden 2.209 Euro aufgerufen, mit Nanotexturglas 1.999 Euro.

Apple Studio Display, LED-Monitor
Golem Karrierewelt
  1. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer die Webcam nicht benötigt und das Design des Apple Studio Display und die Aufpreispolitik Apples ablehnt, kann künftig wieder zum LG Ultra Fine 5K greifen. Das Display verkaufte Apple zuvor in seinen eigenen Läden. Es bietet die gleiche Größe und Auflösung wie das Studio Display, verfügt aber über einen höhenverstellbaren Standfuß, der problemlos gegen eine Vesa-Halterung ausgetauscht werden kann.

Apple hatte das Display aus dem Programm genommen, was die Schlussfolgerung zuließ, dass dessen Vertrieb eingestellt werde. Wie das Wall Street Journal berichtet, teilte LG mit, dass das Display nach wie vor produziert werde und der Verkaufstopp nur vorübergehend aufgrund von Teilemangel entstanden sei. Ab April soll es wieder im normalen Handel angeboten werden. Apple verkaufte das Display in Deutschland für rund 1.400 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jojo40 19. Mär 2022

Also bei mir sah bis jetzt die Aktivierung von HDR auf jedem angeschlossen Bildschirm (LG...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /