Bildmaskierung: Apple verbessert iOS-Automatisierungstool Workflow wieder

Apple hat erneut ein Update für die Anfang 2017 übernommene App Workflow für iOS veröffentlicht. Damit wird unter anderem die automatisierte Bildmaskierung ermöglicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Workflow
Workflow (Bild: Apple)

Die neue Version von Workflow für iOS 1.7.8 bringt neben zahlreichen Verbesserungen vorhandener Funktionen eine Aktion zum Maskieren mit, die auf Bilder angewendet werden kann. Damit lassen sich Bilder ausschneiden, neben vorbereiteten Masken können eigene eingebunden werden.

Dazu gibt es die Möglichkeit, ab Workflow 1.7.8 per URL-Schema eigene Workflows aus anderen Apps heraus aufzurufen oder auszuführen. Das klappt mit workflow://open-workflow?name=[name] beziehungsweise workflow://run-workflow?name=[name]&input=[input], wobei name die Bezeichnung des Workflows ist. Die Ausführungsfunktion ermöglicht es, als Input Texte oder den Inhalt der Zwischenablage einzubinden. Näheres erklärt ein Tutorial der Entwickler. Weitere Neuerungen und Bugfixes sind in den Veröffentlichungsnotizen der App zu finden.

Mit Workflow lassen sich Makros erstellen, die komplexe Arbeitsabläufe auf Knopfdruck ausführen. So können beispielsweise Termine aus dem Kalender abgefragt und neue Termine eingetragen, Fotos automatisch bearbeitet oder der Akkustand des Geräts abgefragt werden. Die selbst erstellten Arbeitsabläufe können über das Teilen-Menü oder die App aufgerufen werden und mit anderen Apps und Webdiensten agieren. So lässt sich aus Safari heraus eine Webseite als PDF speichern oder aus hintereinander aufgenommenen Fotos ein animiertes GIF generieren.

Nach Apples Übernahme von Workflow war zunächst erwartet worden, dass die App nicht mehr weiterentwickelt werde. Klar ist indes nicht, ob Apple beabsichtigt, Workflow in Zukunft in eine native iOS-Automatisierungsschicht umzuwandeln. Workflow ist kostenlos im iOS-App-Store zu beziehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
JPEG XL
Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
Eine Analyse von Boris Mayer

JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
Artikel
  1. Walking Simulator: Gameplay von The Day Before erntet Spott
    Walking Simulator
    Gameplay von The Day Before erntet Spott

    Nach Betrugsvorwürfen haben die Entwickler von The Day Before nun Gameplay veröffentlicht - das nicht besonders gut ankommt.

  2. Lasertechnik: Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche
    Lasertechnik
    Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche

    An der Universität Yale wurde ein Titan-Saphir-Laser auf einem Chip erzeugt und fortgeschrittene Lasertechnik auf Millimetergröße geschrumpft.

  3. Knockout City: Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche
    Knockout City
    Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche

    Rumbleverse, Apex Legends Mobile und Knockout City: Innerhalb weniger Tage heißt es Game Over für drei bekannte Multiplayerspiele.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /