• IT-Karriere:
  • Services:

Bildformat: Edge und Firefox bekommen WebP-Unterstützung

Die aktuelle Version von Microsofts Edge-Browser unterstützt nun das freie Bildformat WebP, die Unterstützung in Firefox soll demnächst folgen. Bisher wird WebP nur in Chrome und kleineren Community-Projekten genutzt. Für einen breiten Webeinsatz fehlt also nur noch Apples Safari-Browser.

Artikel veröffentlicht am ,
Nach einigen Jahren Abwarten wird Firefox das WebP-Format unterstützen.
Nach einigen Jahren Abwarten wird Firefox das WebP-Format unterstützen. (Bild: Régis Leroy/CC-BY 2.0)

Seit rund acht Jahren steht das freie Bildformat WebP als freie Alternative zu JPEG zur Verfügung. Das Format ist aus dem Videocodec VP8 abgeleitet und stammt von Google, wenig überraschend unterstützt deshalb auch Googles Chrome-Browser das Format. Für eine große Verbreitung von WebP fehlte bisher aber noch die Unterstützung in anderen Browsern, was sich laut Ankündigungen für Microsofts Edge und Mozillas Firefox nun aber ändern soll.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning

So verfügt die aktuelle Version von Microsofts Edge ab Build-Nummer 17763 offiziell über Unterstützung für das Bildformat. Der Ankündigung zufolge werde damit die Interoperabilität mit Seiten im Web verbessert. Tatsächlich verwenden große Google-Dienste wie etwa die Bildersuche standardmäßig das WebP-Format, sofern der genutzte Browser dies unterstützt. Neben Chrome galt dies bisher nur für eher weniger verbreitete Browser wie etwa den Firefox-Fork Pale Moon.

Aufgrund der Unterstützung in Edge diskutiert auch die Firefox-Community in einem bereits zwei Jahre alten Bugreport wieder aktiv über die Unterstützung von WebP im Firefox-Browser. Auf Anfrage sagte der Firefox-Hersteller dem Magazin Cnet: "Mozilla treibt die Implementierung für die WebP-Unterstützung voran". Noch vor einigen Jahren verweigerte Mozilla trotz Bitten anderer Unternehmen wie Facebook die Umsetzung.

Die geänderte Einstellung in Bezug auf WebP ist auch auf die Unterstützung des Formats in Edge zurückzuführen. So sagte Mozilla: "Wir sehen eine Reihe von Entwicklungen, die zu einer beschleunigten Einführung von WebP führen könnten", dazu gehöre eben auch die Umsetzung in Edge. Mit Apple fehlt nun nur noch der letzte große Browserhersteller, der WebP noch nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Tragen 08. Okt 2018

https://caniuse.com/#search=array.find Hier sehe ich seit wievielen Versionen das...

Tragen 08. Okt 2018

Das was der Entwickler wieder schreibt bedeutet halt: Wir machen es erst wenn alle...

subbalukas 08. Okt 2018

Vielleicht findet ja jemand die Anekdote witzig: Für unser Spaßprojekt hatte ich mich mal...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

    •  /