Bildersuche: Google entfernt Direktlink auf Fotos

Was zunächst nur für Bilder der Fotoagentur Getty gelten sollte, betrifft nun alle Fotos in Googles Bildersuche. Die Kritik deutscher Fotografenverbände wird aber immer noch nicht berücksichtigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Direktlink auf Fotos ist bei Googles Bildersuche verschwunden.
Der Direktlink auf Fotos ist bei Googles Bildersuche verschwunden. (Bild: Google.de/Screenshot: Golem.de)

Der Suchmaschinenkonzern Google hat in seiner Bildersuche die direkte Verlinkung auf die angezeigten Fotos entfernt. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag per Twitter mit. Die Anfang dieser Woche bekannt gewordene Einigung mit der Fotoagentur Getty Images wird damit auf sämtliche Fotos ausgedehnt. Zudem wird im Suchfeld der Startseite die Möglichkeit entfernt, direkt nach einem Bild suchen zu können.

Stellenmarkt
  1. SAP Projektleiter (m/w/x) - Schwerpunkt Produktion & Logistik
    über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
Detailsuche

Google begründete die Änderung damit, Nutzer und nützliche Webseiten auf diese Weise besser verknüpfen zu können. Wenn Nutzer künftig die Originaldatei aufrufen wollen, müssen sie zunächst auf die Webseite gehen und dort nach dem Bild suchen. Das kann mitunter schwierig sein, wenn das Bild beispielsweise nicht mehr unter der angegebenen URL zu finden ist, unter der es ursprünglich von Google gespeichert wurde. Andere Suchmaschinen wie Bing oder Duckduckgo verlinken weiterhin direkt auf die Bilddatei. Bei Google ist aber in der Regel weiterhin möglich, per rechter Maustaste direkt die Originaldatei aufzurufen.

Klage von Freelens läuft weiter

Getty Images hatte Google per Klage beschuldigt, bei der Bildersuche mit der Funktion "Bild ansehen" "Piraterie zu fördern" und Nutzer zu "unabsichtlichen Piraten" zu machen.

Unverändert bleibt hingegen die großformatige Darstellung der Bilder in der Suche. Ebenfalls gibt es weiterhin die Möglichkeit, das Suchergebnis direkt über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter zu teilen. Gegen diese beiden Funktionen hatten mehrere deutsche Fotografenverbände im vergangenen Jahr Klage eingereicht. Nach Ansicht der Fotografenvereinigung Freelens bricht durch solche Funktionen der Traffic auf die Seiten der Fotografen zusammen. Auf Anfrage von Golem.de teilte Freelens mit, dass das Gerichtsverfahren weiterhin laufe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


paolo_p 19. Feb 2018

Warum sollte man ihm das nicht glauben? Da gibts viele die es so handhaben. Im...

Der Held vom... 18. Feb 2018

Was ist denn "alternative BilderSM"? Alternative Bilder-Sado-Maso? Lassen sich da Leute...

dantist 17. Feb 2018

Das war bis vor einer Woche so, inzwischen funktioniert der von dir beschriebene Weg...

bombinho 17. Feb 2018

Mal den Teufel nicht an die Wand, Microsoft arbeitet schon fleissig daran, diese...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /