• IT-Karriere:
  • Services:

China: Überwachungssystem erkennt Personen an ihrem Gang

Wer braucht schon Gesichtserkennung? In China wird ein Überwachungssystem entwickelt, das Bürger an ihren einzigartigen Gangarten erkennt. Die Software soll sich auch von absichtlich anderem Laufen nicht täuschen lassen. Ganz in Echtzeit funktioniert das aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch John Cleese soll das Überwachungssystem nicht täuschen können.
Auch John Cleese soll das Überwachungssystem nicht täuschen können. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Chinesische Behörden arbeiten an einem Bilderkennungssystem, das Personen an ihren Eigenheiten beim Gehen erkennt. Die Technik Gait Recognition werde bereits im öffentlichen Raum in Beijing und Shanghai eingesetzt, berichtet die US-Nachrichtenagentur Associated Press (AP). Der Vorteil darin soll sein, dass Personen auch dann identifiziert werden können, wenn ihr Gesicht durch ein Hindernis oder eine Kopfbedeckung nicht sichtbar ist. Entwickelt wird die Software von einem Unternehmen namens Watrix.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Dessen CEO Huang Yongzhen äußert sich zu seinem Produkt: "Man braucht nicht die Kooperation von Leuten, um ihre Identität feststellen zu können", sagte er in einem Interview mit AP. "Gait kann nicht einfach so durch Humpeln, durch Gehen mit gespreizten Füßen oder durch Buckeln getäuscht werden, da wir Eigenschaften des gesamten Körpers analysieren." Die Annahme ist, dass jede Person eine einzigartige Gangart hat, genauso wie eindeutige Fingerabdrücke.

Mehr Rechenleistung benötigt

Um ein Laufmuster zu erkennen, ist es allerdings notwendig, mehr als nur ein Bild zu analysieren. Eine Videosequenz benötigt mehr Rechenleistung als beispielsweise Gesichtserkennungsprogramme, wie sie ebenfalls in China und anderen Staaten verwendet werden. Aus diesem Grund funktioniert die Software bisher noch nicht in Echtzeit. Stattdessen laden Nutzer Videomaterial in das System hoch. Eine Analyse des Bewegungsmusters dauere laut AP etwa zehn Minuten für eine Stunde Quellmaterial. Zur Aufnahme können herkömmliche Sicherheitskameras verwendet werden.

Obwohl die Technik an sich nicht neu ist, scheint es in China einen starken Bedarf an KI-Systemen zur Bevölkerungsüberwachung zu geben. Ursprünglich haben Japaner, US-Amerikaner und Briten Erkennungssoftware für die Analyse von Laufeigenschaften entwickelt. Die Universität Osaka testet seit 2013 einen praktischen Einsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,00€ (bei ubi.com)
  2. (u. a. Nintendo Switch für 270€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  3. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  4. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)

Neuro-Chef 08. Nov 2018

Wer nicht..

on(Golem.de) 07. Nov 2018

Hallo bazoom, das Artikelbild ist eine Anspielung auf den berühmten Sketch der britischen...

theFiend 07. Nov 2018

Danke ja, das war klasse obwohl es als Jugendbuch betitelt war. Bei wikipedia hab ich...

quineloe 07. Nov 2018

Das kommt wohl von den Leuten, die erst behauptet haben, Gesichtserkennung könne man...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /