Abo
  • Services:
Anzeige
Imgur wurde 2014 von Unbekannten gehackt.
Imgur wurde 2014 von Unbekannten gehackt. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Bilderdienst: Imgur gibt Hack von knapp zwei Millionen Nutzern bekannt

Imgur wurde 2014 von Unbekannten gehackt.
Imgur wurde 2014 von Unbekannten gehackt. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Rund 1,7 Millionen Kunden von Imgur brauchen neue Passwörter. Wie erst jetzt bekanntwurde, gelang es Angreifern im Jahr 2014, E-Mail-Adressen und Passwörter zu kopieren.

Der Fotodienst Imgur hat mitgeteilt, dass im Jahr 2014 etwa 1,7 Millionen Nutzer von einem Hack betroffen waren. Die Passwörter und E-Mail-Adressen der betroffenen Nutzer sind den Angreifern offenbar im Klartext bekannt. Imgur wurde von Troy Hunt auf den Einbruch hingewiesen.

Anzeige

Hunt sagte, er habe die Informationen über das Datenleck inklusive aller betroffenen Daten zugespielt bekommen und in seine Datenbank auf der Seite HaveIBeenPwned eingespielt. Nutzer können dort ihre E-Mail-Adresse eingeben und prüfen, ob eine der genutzten Adressen von einem der großen oder kleinen Einbrüche der vergangenen Jahre betroffen war.

Gehackt wurden ausschließlich E-Mail-Adressen und Passwörter. Imgur erhebt keine weiteren personenbezogenen Daten wie Klarnamen oder Telefonnummern. Ältere Passwörter waren in der Datenbank mit SHA-256 gehasht gespeichert. Den Angreifern gelang es offenbar, zahlreiche Informationen in Klartext zu überführen. Unklar ist derzeit, ob die 1,7 Millionen Kundendaten die komplette Sammlung der Angreifer darstellen, oder nur die, die in Klartext überführt werden konnten. Für neuere Passwörter setzt Imgur nach eigenen Angaben seit dem vergangenen Jahr Bcrypt zum Hashing ein, das als sicherer gilt.

Trotz Thanksgiving schnelle Reaktion

Imgur wurde von Hunt am 23. November über den Einbruch informiert und reagierte innerhalb weniger Stunden - obwohl das öffentliche Leben in den USA rund um den Feiertag Thanksgiving weitgehend pausiert. Am 24. November begann das Unternehmen, betroffene Nutzer zu benachrichtigen und veröffentlichte einen Blogpost. Die Hintergründe des Einbruchs werden noch untersucht.

Erst vor wenigen Tagen war bekanntgeworden, dass bei Uber im Jahr 2016 Daten von rund 60 Millionen Kunden kopiert wurden. Im Gegensatz zu Imgur wusste Uber darüber Bescheid, informierte aber weder Kunden noch Behörden über den Vorfall. Mozilla arbeitet zurzeit daran, Firefox-Nutzer vor Seiten mit Datenlecks zu warnen.


eye home zur Startseite
ppps 27. Nov 2017

Die Bitcoin ASIC's rechnen zwar einen SHA256 Hash aus, aber der läst sich nicht zum...

der_wahre_hannes 27. Nov 2017

Dachte ich mir auch gerade. Ich bin nichtmal sicher, ob ich 2014 dort überhaupt einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Technologies, Böblingen
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  2. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  3. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  4. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  5. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  6. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  7. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  8. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  9. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  10. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Nur noch mieten?

    xomox | 16:36

  2. Re: Das sagt eine Schlange auch

    plutoniumsulfat | 16:34

  3. Kulturelle Unterschiede

    pica | 16:25

  4. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    Scr | 16:22

  5. Re: Warum nicht noch ein anderes Premiummodell

    robinx999 | 16:18


  1. 16:41

  2. 15:30

  3. 15:00

  4. 14:30

  5. 14:18

  6. 14:08

  7. 12:11

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel