Abo
  • Services:

Bildbetrachter: Irfanview als App im Windows Store verfügbar

Den beliebten Bildbetrachter Irfanview gibt es auch als Windows-Store-App. Damit kann die Applikation auf Systemen mit Windows 10 S verwendet werden, und die App aktualisiert sich automatisch.

Artikel veröffentlicht am ,
Irfanview gibt es im Windos Store.
Irfanview gibt es im Windos Store. (Bild: Irfanview/Screenshot: Golem.de)

Irfanview gibt es seit 21 Jahren und nun auch als Windows-Store-App. Der Bildbetrachter hat sich einen Namen damit gemacht, dass das Programm kompakt ist, schnell gestartet ist, wenig Ressourcen benötigt, schnell reagiert und sich auf die wesentlichen Funktionen beschränkt.

Einsatz unter Windows 10 S ist möglich

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Software AG, Darmstadt

Mit dem Start der Windows-Store-App von Irfanview kann der Bildbetrachter auch auf Systemen mit Windows 10 S verwendet werden. Windows 10 S ermöglicht - wie seinerzeit Windows RT - nur den Zugriff auf Windows-Store-Apps. Reguläre Windows-Desktop-Programme können unter Windows 10 S nicht ausgeführt werden.

Mit Irfanview können Bilder konvertiert, in der Größe verändert oder beschnitten werden. Mittels Batch-Konvertierung lassen sich mehrere Bilddateien in einem Rutsch umwandeln. Im Programm ist eine Screenshot-Funktion enthalten, um kontinuierlich per Knopfdruck oder automatisch eine Reihe von Bildschirmfotos anlegen zu können.

Keine Plugins in Windows-Store-App möglich

Die Windows-Store-App von Irfanview steht nur als 32-Bit-Version bereit, eine 64-Bit-Version ist nicht verfügbar. Als weitere Einschränkung können keine Plugins in der App eingebunden werden. Das Erweitern um weitere Funktionen bleibt also der Windows-Desktop-Variante des Programms vorbehalten. Die Windows-Store-Version von Irfanview aktualisiert sich über den Windows Store automatisch, so dass sich der Nutzer nicht darum kümmern muss.

Die Gestaltung von Irfanview ist in beiden Versionen identisch. Standardmäßig startet das Programm mit einer englischsprachigen Oberfläche. In den Einstellungen des Programms kann auch eine deutschsprachige Oberfläche aktiviert werden. Auch die Store-Variante kann umfangreich an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Irfanview steht weiterhin auch als reguläre Windows-Applikation kostenlos zur Verfügung. Auf der Webseite des Anbieters stehen Plugins bereit, um weitere Funktionen in das Programm zu integrieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 164,90€

ChevalAlazan 23. Jun 2017

Welche Vorteile das für den Nutzer hat, ist an Apple's iOS zu sehen. Was hätte Microsoft...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /