Abo
  • Services:
Anzeige
Eine klassische Denkerpose
Eine klassische Denkerpose (Bild: Prisma, Tobias Költzsch/Golem.de)

Bildbearbeitungs-App: Prisma offiziell für Android erhältlich

Eine klassische Denkerpose
Eine klassische Denkerpose (Bild: Prisma, Tobias Költzsch/Golem.de)

Nach dem Beta-Test folgt die offizielle Freischaltung: Die beliebte Bildbearbeitungs-App Prisma ist für Android verfügbar. Wie bei der iOS-Version müssen sich Nutzer aber damit abfinden, dass ihre Fotos auf Server des Anbieters hochgeladen werden.

Die Bildbearbeitungs-App Prisma steht nach einem abgeschlossenen Beta-Test für Android-Nutzer zur Verfügung. Bisher war die Anwendung nur für iOS und damit nur auf iPhones und iPads erhältlich.

Anzeige
  • Die Aussicht aus dem Golem.de-Büro mit Prisma (Bild: Prisma, Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Aussicht aus dem Golem.de-Büro mit Prisma (Bild: Prisma, Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Aussicht aus dem Golem.de-Büro mit Prisma (Bild: Prisma, Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Autor sinniert über den nächsten Filter. (Bild: Prisma, Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Autor sinniert über den nächsten Filter. (Bild: Prisma, Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Autor sinniert über den nächsten Filter. (Bild: Prisma, Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Aussicht aus dem Golem.de-Büro mit Prisma (Bild: Prisma, Tobias Költzsch/Golem.de)

Mit Prisma können Nutzer ihre Fotos in kleine Kunstwerke verwandeln lassen. Dafür stehen verschiedene Filter zur Verfügung, die an verschiedene Mal- und Zeichenstile angelehnt sind. Was Prisma von anderen Apps unterscheidet, ist künstliche Intelligenz.

Algorithmus wandelt das Bild um

Anstatt einen statischen Filter über das Foto zu legen, zeichnet oder malt ein Algorithmus das Bild komplett neu. Ähnlich wie Googles Deep Dream kommen dabei neuronale Netzwerke zum Einsatz. Heraus kommen Bilder, in denen beispielsweise Details in einen einzigen Pinselstrich zusammengelegt werden - was die Illusion eines echten Gemäldes verstärkt.

Die Berechnung dieser Bilder kann den Machern von Prisma zufolge nicht einmal auf sehr leistungsstarken Smartphones erfolgen, da sie auch hier noch zu lange benötigen würde. Daher ist es auch bei der Android-Version der App notwendig, seine Bilder auf den Server des Herstellers zu laden, wo diese dann verarbeitet werden.

Prisma kann Nutzerdaten für Werbezwecke teilen

Neben einer steigenden Nutzung des mobilen Datenvolumens bringt das vor allem Bedenken bezüglich der Nutzungsrechte und des Datenschutzes. Prisma behält sich in seinen Datenschutzbestimmungen vor, Nutzerdaten mit Drittanbietern zu teilen, darunter auch Werbeunternehmen, die daraufhin zielgerichtete Anzeigen schalten könnten.

Wer Fotos bei Prisma hochlädt, bleibt zwar weiter Urheber und Eigentümer der Bilder (sofern er sie selbst gemacht hat), tritt allerdings weitreichende Nutzungsrechte ab und überträgt Prisma eine weltweite Lizenz, diese Bilder zu vermarkten. Dies ist allerdings auch bei anderen Bilderdiensten wie Instagram der Fall. Ein von manchen Medien konstruierter Privatsphären-Albtraum ist dies eher nicht.


eye home zur Startseite
Mikeyyy 29. Jul 2016

Prisma ist richtig richtig schwach.... Ich benutze jetzt die Wizart App Seit 2...

Dwalinn 26. Jul 2016

Also Klug sein und keine Nacktfotos machen... ich finde die App super für...

Legacyleader 25. Jul 2016

Palmolive hat seinen eigenen Filter... damit verdienen die Geld wie Snpachat Custom...

Geheimnisträger 25. Jul 2016

Ich hatte dazu in einem anderen Thread was geschrieben: https://forum.golem.de/kommentare...

Geheimnisträger 25. Jul 2016

Habe die App nicht getestet, aber wenn man das fertige Bild innerhalb von 10 bis 20...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Hannover, München, Eschborn (Frankfurt am Main)
  2. IHK für München und Oberbayern, München
  3. PSD Bank Karlsruhe-Neustadt eG, Karlsruhe
  4. Ratbacher GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. auf Kameras und Objektive
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
Mario Odyssey angespielt
Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
  1. Nintendo Firmware 3.00 bringt neue Funktionen auf die Switch
  2. Nintendo Switch Metroid Prime 4, echtes Pokémon und Rocket League kommen
  3. Arms im Test Gerade statt Aufwärtshaken

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Stehpult ausprobiert: Aufstehen gegen Rückenschmerzen
Stehpult ausprobiert
Aufstehen gegen Rückenschmerzen
  1. Stellenmarkt Softwareentwickler haben nicht die bestbezahlten IT-Jobs
  2. Looksee Wellington Neuseeland zieht mehr IT-Experten an
  3. Jobs Deutschland kann seinen IT-Fachkräftemangel selbst lösen

  1. Re: Konkurrenz

    zyclon | 19:20

  2. 1MBit/s Mindestgeschwindigkeit durch Gesetzgeber...

    Sandeeh | 18:56

  3. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    robinx999 | 18:38

  4. Re: Linux-Quellcode geleaked!

    Eheran | 18:37

  5. Re: Nach dem Theater mit Amazon FreeTime Unlimited

    Unix_Linux | 18:30


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel