Abo
  • Services:

Bildbearbeitung unmöglich: Lightroom-App für Apple TV erschienen

Adobe hat seine erste Apple-TV-App vorgestellt. Lightroom kommt auf den heimischen Fernseher. Anders als sich vermuten lässt, ist eine Bildbearbeitung nicht integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Lightroom für Apple TV
Lightroom für Apple TV (Bild: Adobe)

Adobe hat mit Photoshop Lightroom eine App für Apple TV vorgestellt. Bisher gab es keine Adobe-App für Apples neue Settopbox, die erstmals auch Zugang zu einem App-Store hat.

  • Photoshop Lightroom für Apple TV (Bild: Adobe)
  • Photoshop Lightroom für Apple TV (Bild: Adobe)
  • Photoshop Lightroom für Apple TV (Bild: Adobe)
Photoshop Lightroom für Apple TV (Bild: Adobe)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  2. UDG United Digital Group, Ludwigsburg

Mit Lightroom für Apple TV können Aufnahmen auf dem großen Bildschirm angezeigt werden. Auf dem Computerbildschirm oder gar einem mobilen Gerät gelingt das vor allem vor mehreren Personen oft weniger gut.

Eine Bildbearbeitung ist in der App aber nicht enthalten. Sie zeigt vielmehr Einzelbilder beziehungsweise eine Slideshow an, die sich jederzeit unterbrechen lässt. Wer will, kann mit der Apple-Fernbedienung auch in einzelne Bilder hineinzooomen, um Details zu betrachten.

Mit der App lassen sich alle mit Lightroom CC, Lightroom Mobile oder Lightroom for Web synchronisierten Bilder betrachten. Die App selbst ist kostenlos. Allerdings müssen Nutzer ein gültiges Abonnement der Creative Cloud besitzen, das es für Photoshop und Lightroom für einen monatlichen Preis von rund 12 Euro gibt.

Adobe hatte Mitte Juli 2016 eine neue Version von Lightroom Mobile für iOS veröffentlicht, die durch ihre Rohdatenverarbeitung eine Funktion bietet, die iOS erst ab Version 10 beinhalten wird. Zudem kann der Nutzer der mobilen App lineare und radiale Verlaufsfilter einsetzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,00€ (Preis-Leistungs-Award von PCGH erhalten!)
  2. (u. a. Assassins Creed Odyssey 36,99€, Dark Souls III 12,99€, Rainbow Six Siege 12,99€)
  3. (u. a. TP-Link Switch 15,99€)
  4. 139,99€

Ashrok 27. Jul 2016

In der Überschrift? Man hätte auch schreiben können "Foto-Show leicht gemacht: Lightroom...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /