Abo
  • Services:

Bildbearbeitung: Photoshop-Vollversion soll 2019 aufs iPad kommen

Adobe plant für 2019 ein Photoshop für iPad-Nutzer, der vom Leistungsumfang dem des Desktop-Pendants entspricht. So sind künftig auch die Ebenenpalette und die Werkzeugleiste auf dem Tablet zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,
iPad mit Photoshop
iPad mit Photoshop (Bild: Adobe/Bildbearbeitung: Golem.de)

Auf seiner Hauskonferenz Adobe Max hat der Softwarehersteller angekündigt, 2019 einen vollständigen Photoshop auf dem iPad zu veröffentlichen. Damit sollen die Benutzeroberfläche der Desktop-Variante inklusive der Symbolleiste auf das Apple-Tablet gebracht werden. Nutzer müssen sich so nicht mehr umgewöhnen, wenn sie zwischen den Betriebssystemen wechseln.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Evangelisches Krankenhaus Oldenburg, Oldenburg

Photoshop-Anwender sollen mit der neuen App native PSD-Dateien direkt auf dem iPad mit den üblichen Bildbearbeitungswerkzeugen öffnen und bearbeiten können. Ebenen und Ebeneneffekte sollen der Präsentation und dem veröffentlichten Screenshot nach voll unterstützt werden. Allerdings mussten aufgrund der Einschränkungen von iOS die schwebenden Photoshop-Paletten durch eine Leiste am rechten Rand ersetzt werden.

Auf dem iPad gestartete Projekte sollen nahtlos auf den Desktop und umgekehrt auch vom PC und Mac auf das iPad übertragen werden können. Dazu ist allerdings die Creative Cloud von Adobe erforderlich, denn darüber werden die Daten synchronisiert. Ob auch Exporte und Importe beispielsweise per E-Mail möglich seien, wurde noch nicht mitgeteilt.

Laut Adobe verwendet Photoshop für das iPad die gleiche Codebasis wie für sein Desktop-Pendant, ohne Kompromisse bei Leistung oder Bearbeitungsergebnissen hinnehmen zu müssen. Das dürfte jedoch nur bei den ganz neuen iPads möglich sein. 

Auf der Adobe Max präsentierte Adobe auch das Project Gemini. Dabei handelt es sich um eine neue, plattformübergreifende Zeichen-App, die 2019 auf das iPad kommt. Mit ihr werden Raster- und Vektorgrafiken kombiniert erstellt, wobei auch Pinselstriche simuliert werden können. Die Anwendung Illustrator soll jedoch weiterhin für PC und Mac exklusiv bleiben: Eine iPad-Umsetzung der Zeichenanwendung wurde bisher nicht angekündigt.

  • Photoshop auf dem iPad (Bild: Adobe)
Photoshop auf dem iPad (Bild: Adobe)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 125,99€
  2. (u. a. Ni No Kuni 2 29,99€, Dark Souls 3 25,49€)
  3. 199,00€
  4. Code 100SGS3

ChMu 17. Okt 2018

Kommt aber von Adobe

HeroFeat 16. Okt 2018

Eine sehr gute Alternative ist meiner Erfahrung nach Affinity Photo, gibt es "schon...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /