Abo
  • Services:

Bildbearbeitung: Photoshop-Vollversion soll 2019 aufs iPad kommen

Adobe plant für 2019 ein Photoshop für iPad-Nutzer, der vom Leistungsumfang dem des Desktop-Pendants entspricht. So sind künftig auch die Ebenenpalette und die Werkzeugleiste auf dem Tablet zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,
iPad mit Photoshop
iPad mit Photoshop (Bild: Adobe/Bildbearbeitung: Golem.de)

Auf seiner Hauskonferenz Adobe Max hat der Softwarehersteller angekündigt, 2019 einen vollständigen Photoshop auf dem iPad zu veröffentlichen. Damit sollen die Benutzeroberfläche der Desktop-Variante inklusive der Symbolleiste auf das Apple-Tablet gebracht werden. Nutzer müssen sich so nicht mehr umgewöhnen, wenn sie zwischen den Betriebssystemen wechseln.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Photoshop-Anwender sollen mit der neuen App native PSD-Dateien direkt auf dem iPad mit den üblichen Bildbearbeitungswerkzeugen öffnen und bearbeiten können. Ebenen und Ebeneneffekte sollen der Präsentation und dem veröffentlichten Screenshot nach voll unterstützt werden. Allerdings mussten aufgrund der Einschränkungen von iOS die schwebenden Photoshop-Paletten durch eine Leiste am rechten Rand ersetzt werden.

Auf dem iPad gestartete Projekte sollen nahtlos auf den Desktop und umgekehrt auch vom PC und Mac auf das iPad übertragen werden können. Dazu ist allerdings die Creative Cloud von Adobe erforderlich, denn darüber werden die Daten synchronisiert. Ob auch Exporte und Importe beispielsweise per E-Mail möglich seien, wurde noch nicht mitgeteilt.

Laut Adobe verwendet Photoshop für das iPad die gleiche Codebasis wie für sein Desktop-Pendant, ohne Kompromisse bei Leistung oder Bearbeitungsergebnissen hinnehmen zu müssen. Das dürfte jedoch nur bei den ganz neuen iPads möglich sein. 

Auf der Adobe Max präsentierte Adobe auch das Project Gemini. Dabei handelt es sich um eine neue, plattformübergreifende Zeichen-App, die 2019 auf das iPad kommt. Mit ihr werden Raster- und Vektorgrafiken kombiniert erstellt, wobei auch Pinselstriche simuliert werden können. Die Anwendung Illustrator soll jedoch weiterhin für PC und Mac exklusiv bleiben: Eine iPad-Umsetzung der Zeichenanwendung wurde bisher nicht angekündigt.

  • Photoshop auf dem iPad (Bild: Adobe)
Photoshop auf dem iPad (Bild: Adobe)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. (-44%) 6,66€
  3. (-91%) 1,79€
  4. 34,99€ (erscheint am 15.02.)

ChMu 17. Okt 2018

Kommt aber von Adobe

HeroFeat 16. Okt 2018

Eine sehr gute Alternative ist meiner Erfahrung nach Affinity Photo, gibt es "schon...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
Linux-Kernel CoC
Endlich normale Leute

Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
  2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
  3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

    •  /