Bildbearbeitung: Google Plus verbessert Konvertierung von Rohdatenbildern

Google Plus bietet für Fotografen jetzt eine interessante Verbesserung an. Beim Upload von Rohdaten aus Digitalkameras werden diese automatisch in JPEGs konvertiert und lassen sich bearbeiten. Die Bildqualität hat Google gegenüber früheren Versuchen deutlich verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Plus verarbeitet Rohdaten aus Digitalkameras.
Google Plus verarbeitet Rohdaten aus Digitalkameras. (Bild: Google)

Google Plus unterstützt schon seit fast einem Jahr das Backup von Bildern in Originalgröße und ermöglicht auch das Speichern und Ansehen von Kamerarohdaten. Nun hat Google den Konverter, der die Rohdaten in JPEGs umwandelt, gegen den von Nik Software ausgetauscht. Das Unternehmen hat Google im September 2012 gekauft. Nik Software stellte Plugins für Photoshop und Aperture her und entwickelte auch Bildbearbeitungsapps für Android und iOS.

  • Google-Rohdatenkonvertierung früher (Bild: Ronald Wotzlaw/Google)
  • Google-Rohdatenkonvertierung jetzt (Bild: Ronald Wotzlaw/Google)
Google-Rohdatenkonvertierung früher (Bild: Ronald Wotzlaw/Google)
Stellenmarkt
  1. Ingenieur / Techniker (w/m/d) für Automatisierungstechnik
    REX Automatisierungstechnik GmbH, verschiedene Standorte
  2. IT-Koordination (dezentral) (w/m/d)
    Phoenix Beschäftigung und Bildung e.G., Einsatzgebiet Raum Baden-Württemberg (Home-Office)
Detailsuche

Die neue Rohdatenkonvertierung von Google Plus unterstützt nach Angaben des Unternehmens etwa 70 Kameras von verschiedenen Herstellern. Künftig soll die Liste noch wachsen. So werden Kameras von Fujifilm bisher genauso wenig berücksichtigt wie die von Pentax. Die hochgeladenen RAW-Dateien bleiben bei der Umwandlung in JPEGs unverändert erhalten und können auch wieder heruntergeladen werden.

Wer seine Rohdatenbilder auf Google Plus ansieht, kann sie auch im neuen Onlinebildbearbeitungsprogramm bearbeiten. Allerdings werden dann die JPEGs geöffnet. Eine echte Online-Rohdatenbildbearbeitung mit frei wählbarem Weißpunkt und ähnlichen Annehmlichkeiten bietet Google Plus bislang nicht an.

Die Canon-DSLRs unterstützt Google komplett, während bei Kompaktkameras nur die Rohdaten der Powershot G12, G1X und S100 verarbeitet werden. Die Unterstützung von Nikon-Kameras erstreckt sich von den Systemkameras über die Coolpix A und sämtliche DSRL-Modelle. Bei Olympus werden die Rohdaten der Pen-Systemkameras und der OM-D E-M5 berücksichtigt. Von Panasonic wird lediglich die Lumix DMC GF1 unterstützt. Auch für Besitzer von Sony-NEX-Kameras und der Alpha 700, 55, 77 und 99 gibt es gute Nachrichten. Warum Google das DNG-Format nicht unterstützt, ist unverständlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertig die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Microsoft: Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
    Microsoft
    Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt

    Ungenaue Vorhersagen und matschige Schrift: Die Wetter-App in Windows 10 stört einige. Gleiches gilt beim News-Feed. Beides ist versteckbar.

scinaty 26. Sep 2013

entwickelt seine Rohdaten in G+?

RazorHail 26. Sep 2013

Das ist einstellbar! Du kannst die Bilder entweder auf max 2048x2048 uploaden lassen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /