Abo
  • Services:

Bildbearbeitung: Adobe will Vollversion von Photoshop auf das iPad bringen

Adobe plant, eine Vollversion von Photoshop für Apples iPad zu veröffentlichen. Eine Vorschau könnte im Oktober 2018 gezeigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Photoshop auf dem iPad (Bildmontage)
Photoshop auf dem iPad (Bildmontage) (Bild: Adobe / Andreas Donath)

Adobe will eine Photoshop-Vollversion auf das iPad portieren, um seine Software geräteübergreifend kompatibel zu machen und die Zahl der Creative-Cloud-Abonnenten zu erhöhen. Bisher ist Photoshop nur auf Windows und MacOS verfügbar. Unter iOS gibt es nur abgespeckte Varianten der Bildbearbeitung, die den Namen eigentlich zu Unrecht tragen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Bosch-Gruppe, Reutlingen

Adobes Chief Product Officer Scott Belsky bestätigte Bloomberg, dass Adobe eine plattformübergreifende Ausgabe von Photoshop und anderen Anwendungen entwickle.

Dem Bericht zufolge plant Adobe, eine Vorschau der Software für das iPad auf der MAX-Creativity-Konferenz im Oktober 2018 zu zeigen. Wann die Software auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Adobe wandelte seine Kreativsoftware 2012 in ein Abomodell um. Abonnenten können die Anwendungen einzeln oder als Paket für einen monatlichen Betrag mieten und zudem Cloudspeicher von Adobe verwenden. Die Entscheidung war umstritten, doch die Umsätze stiegen seitdem.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,66€

nuffy 18. Jul 2018 / Themenstart

Affinity Photo != Photoshop CC

ldlx 18. Jul 2018 / Themenstart

Das mit den Sicherheitsupdates und Android One lernen die Hersteller ja so langsam... Mit...

CyberDot 16. Jul 2018 / Themenstart

Ich bin vor allem gespannt ob es mal wieder n Abo Modell wird oder wie bei Serif einmalig...

jsm 16. Jul 2018 / Themenstart

Naja, ohne brauchbare Tablets braucht auch keiner Photoshop für Android.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

    •  /