Abo
  • Services:

Bild Mobil - Smart Option: Datenflatrate und 3.000 Frei-SMS für 9,99 Euro

Für den Mobilfunktarif von Bild Mobil gibt es eine neue Tarifoption. Smart Option enthält für monatlich 9,99 Euro 3.000 Frei-SMS in alle deutschen Netze sowie eine Datenflatrate. Damit stehen Kunden weiterhin vier Optionen zur Verfügung, eine bisherige wird nicht mehr angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Smart Option bei Bild Mobil
Neue Smart Option bei Bild Mobil (Bild: Axel Springer AG/Screenshot: Golem.de)

Die neue Smart Option bietet Bild Mobil ab sofort an. Sie kostet für eine Laufzeit von 30 Tagen 9,99 Euro. Darin ist eine Datenflatrate enthalten, die ab Erreichen eines Volumens von 200 MByte auf eine GPRS-Datenrate gedrosselt wird. Bis dahin stehen maximal 7,2 MByte/s als Datenrate zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Duisburg

Zudem gibt es ein Kontingent von 3.000 Frei-SMS in alle deutschen Netze. Falls es vor Ablauf der 30 Tage aufgebraucht wird, wird jede weitere SMS mit 9 Cent pro Nachricht berechnet. Im Basistarif von Bild Mobil kostet jede Telefonminute und jede SMS innerhalb Deutschlands 9 Cent.

SMS-Sparpaket fällt weg

Mit Einführung der Smart Option bietet Bild Mobil das bisherige SMS Sparpaket nicht mehr an, so dass es weiterhin vier Tarifoptionen gibt. Im Mai 2012 wurde diese Option eingeführt. Zum Preis von ebenfalls 9,99 Euro erhielten Kunden ein SMS-Kontingent von 1.500 Nachrichten. Im Vergleich dazu erhält der Kunde mit der neuen Smart Option das doppelte SMS-Kontingent und zusätzlich eine mobile Datenflatrate.

Die Option kann sowohl für den Basistarif als auch für den Smartphone-Tarif von Bild Mobil gebucht werden. Im Smartphone-Tarif ist aber bereits zum Monatspreis von 9,95 Euro die Handy-Surf-Flatrate enthalten. Diese bietet bis zum Erreichen eines monatlichen Volumens von 500 MByte eine Datenrate von bis zu 7,2 MBit/s. Danach wird die Geschwindigkeit auf GPRS-Tempo gedrosselt.

Golem.de hat bei der Axel Springer AG nachgefragt, was passiert, wenn die neue Smart Option mit der Handy-Surf-Flatrate kombiniert wird, bisher aber keine Antwort bekommen. Die für den Kunden beste Lösung wäre, wenn das ungedrosselte Datenvolumen beider Flatrates kombiniert würde, so dass monatlich ein ungedrosseltes Datenvolumen von 700 MByte zur Verfügung stünde.

Kunden von Bild Mobil nutzen das Mobilfunknetz von Vodafone.

Nachtrag vom 18. April 2013, 12:16 Uhr

Die Axel Springer AG hat die Vermutung bestätigt, dass die beiden ungedrosselten Datenvolumen addiert werden, wenn Nutzer des Smartphone-Tarifs die neue Smart Option buchen. Das gilt auch, wenn Kunden des Basistarifs die Handy-Surf-Flatrate zusammen mit der Smart Option nutzen. Dann ergibt das ein ungedrosseltes Datenvolumen von 700 MByte innerhalb von 30 Tagen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  2. (u. a. Pacific Rim Uprising, Game Night, Greatest Showman, Lady Bird, Ghostland, Weltengänger)
  3. WLAN-Repeater 21,60€, 8-Port-Switch 26,60€, Nano WLAN USB-Adapter 5,75€)
  4. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)

ChriDDel 30. Apr 2015

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/3624/umfrage/entwicklung-der-anzahl...

JohnLock 22. Apr 2013

Ich finde 500mb völlig ausreichend und dass es als Flat bezeichnet wird ist doch auch...

Himmerlarschund... 19. Apr 2013

Es ist ein Telefontarif wie jeder andere. Darüber wird doch wohl auf einer Technikseite...

wilmue 18. Apr 2013

Wenn man das Smartphone Intensiv nutzt sind 200MByte absolut zu wenig.Ich nutze auch...

ependary 18. Apr 2013

ok, das ändert die sache. Bei VF direkt gibts wie gesagt die sms "flat" und 200mb für 9...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /