Bild Mobil - Smart Option: Datenflatrate und 3.000 Frei-SMS für 9,99 Euro

Für den Mobilfunktarif von Bild Mobil gibt es eine neue Tarifoption. Smart Option enthält für monatlich 9,99 Euro 3.000 Frei-SMS in alle deutschen Netze sowie eine Datenflatrate. Damit stehen Kunden weiterhin vier Optionen zur Verfügung, eine bisherige wird nicht mehr angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Smart Option bei Bild Mobil
Neue Smart Option bei Bild Mobil (Bild: Axel Springer AG/Screenshot: Golem.de)

Die neue Smart Option bietet Bild Mobil ab sofort an. Sie kostet für eine Laufzeit von 30 Tagen 9,99 Euro. Darin ist eine Datenflatrate enthalten, die ab Erreichen eines Volumens von 200 MByte auf eine GPRS-Datenrate gedrosselt wird. Bis dahin stehen maximal 7,2 MByte/s als Datenrate zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Entwickler (m/w/d) Steuerungstechnik - Maschinensoftware
    Kleemann GmbH, Göppingen
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Zudem gibt es ein Kontingent von 3.000 Frei-SMS in alle deutschen Netze. Falls es vor Ablauf der 30 Tage aufgebraucht wird, wird jede weitere SMS mit 9 Cent pro Nachricht berechnet. Im Basistarif von Bild Mobil kostet jede Telefonminute und jede SMS innerhalb Deutschlands 9 Cent.

SMS-Sparpaket fällt weg

Mit Einführung der Smart Option bietet Bild Mobil das bisherige SMS Sparpaket nicht mehr an, so dass es weiterhin vier Tarifoptionen gibt. Im Mai 2012 wurde diese Option eingeführt. Zum Preis von ebenfalls 9,99 Euro erhielten Kunden ein SMS-Kontingent von 1.500 Nachrichten. Im Vergleich dazu erhält der Kunde mit der neuen Smart Option das doppelte SMS-Kontingent und zusätzlich eine mobile Datenflatrate.

Die Option kann sowohl für den Basistarif als auch für den Smartphone-Tarif von Bild Mobil gebucht werden. Im Smartphone-Tarif ist aber bereits zum Monatspreis von 9,95 Euro die Handy-Surf-Flatrate enthalten. Diese bietet bis zum Erreichen eines monatlichen Volumens von 500 MByte eine Datenrate von bis zu 7,2 MBit/s. Danach wird die Geschwindigkeit auf GPRS-Tempo gedrosselt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Golem.de hat bei der Axel Springer AG nachgefragt, was passiert, wenn die neue Smart Option mit der Handy-Surf-Flatrate kombiniert wird, bisher aber keine Antwort bekommen. Die für den Kunden beste Lösung wäre, wenn das ungedrosselte Datenvolumen beider Flatrates kombiniert würde, so dass monatlich ein ungedrosseltes Datenvolumen von 700 MByte zur Verfügung stünde.

Kunden von Bild Mobil nutzen das Mobilfunknetz von Vodafone.

Nachtrag vom 18. April 2013, 12:16 Uhr

Die Axel Springer AG hat die Vermutung bestätigt, dass die beiden ungedrosselten Datenvolumen addiert werden, wenn Nutzer des Smartphone-Tarifs die neue Smart Option buchen. Das gilt auch, wenn Kunden des Basistarifs die Handy-Surf-Flatrate zusammen mit der Smart Option nutzen. Dann ergibt das ein ungedrosseltes Datenvolumen von 700 MByte innerhalb von 30 Tagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

ChriDDel 30. Apr 2015

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/3624/umfrage/entwicklung-der-anzahl...

JohnLock 22. Apr 2013

Ich finde 500mb völlig ausreichend und dass es als Flat bezeichnet wird ist doch auch...

Himmerlarschund... 19. Apr 2013

Es ist ein Telefontarif wie jeder andere. Darüber wird doch wohl auf einer Technikseite...

wilmue 18. Apr 2013

Wenn man das Smartphone Intensiv nutzt sind 200MByte absolut zu wenig.Ich nutze auch...

ependary 18. Apr 2013

ok, das ändert die sache. Bei VF direkt gibts wie gesagt die sms "flat" und 200mb für 9...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /