• IT-Karriere:
  • Services:

Bilanzskandal: Wirecard stellt Insolvenzantrag

Der in finanzielle Schwierigkeiten geratene Zahlungsdienstleister Wirecard hat Insolvenz beantragt.

Artikel veröffentlicht am ,
Firmensitz von Wirecard in Aschheim bei München
Firmensitz von Wirecard in Aschheim bei München (Bild: Michael Dalder/Reuters)

Dem in einen Bilanzskandal verwickelten Zahlungsdienstleister Wirecard droht die Pleite. "Der Vorstand der Wirecard AG hat heute beschlossen, beim zuständigen Amtsgericht München einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens für die Wirecard AG wegen drohender Insolvenz und Überschuldung zu stellen. Derzeit wird geprüft, ob für Tochterunternehmen der Wirecard Group Insolvenzanträge gestellt werden müssen", heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung des Unternehmens vom 25. Juni 2020.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Hays AG, Berlin

Der zurückgetretene und zwischenzeitlich festgenommene Vorstandchef Markus Braun sowie der langjährige Chief Operating Officer Jan Marsalek stehen im Verdacht, die Bilanzsumme und das Umsatzvolumen von Wirecard durch vorgetäuschte Einnahmen erhöht zu haben. Im Zentrum der Ermittlungen stehen angebliche Bankguthaben auf Treuhandkonten bei zwei philippinischen Banken in Höhe von über 1,9 Milliarden Euro. Diese Guthaben bestünden mit überwiegender Wahrscheinlichkeit nicht, hatte Wirecard am Montag erklärt.

Die Zukunft des Dax-Konzerns hängt vom Wohlwollen der Banken ab, die nach Angaben von Wirecard wegen des fehlenden testierten Jahresabschlusses für 2019 das Recht haben, zwei Milliarden Euro Kredite zu kündigen. Der seit Freitag amtierende Interims-Chef James Freis kämpft ums Überleben seines Unternehmens.

Wirecard bietet Bonitätsprüfung für Reisebuchungen und weitere Zahlungsdienstleitungen, darunter die App Boon auf Basis einer digitalen Prepaid-Mastercard zum Bezahlen über NFC-Technik. Mit der App Boon Planet ist auch die Führung eines Girokontos möglich. Für Onlineshops stellt Wirecard verschiedene Zahlungsarten bereit.

Der Kurs der im Börsenindex Dax notierten Wirecard-Aktie ist im vergangenen Jahr von rund 150 Euro auf derzeit knapp 10 Euro gesunken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 27,99€
  2. (-91%) 1,20€
  3. 4,99€

Frostwind 26. Jun 2020 / Themenstart

"Moodys habe beschlossen, die Ratings zurückzuziehen, weil die Agentur der Ansicht...

zonk 26. Jun 2020 / Themenstart

Welches Geld? Es hat es nie gegeben!

Palerider 25. Jun 2020 / Themenstart

Wäre eine schöne Sache... das einzige, wovon ich mal gelesen habe war aufgrund des...

AllDayPiano 25. Jun 2020 / Themenstart

Ich ja auch nicht. Mir tut's auch leid.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
    •  /