Bilanzskandal: Insolvenzverwalter fordert Wirecard-Dividenden zurück

Im Insolvenzverfahren von Wirecard sollen Geschäftsberichte für nichtig erklärt werden. Die Dividenden hätten nie ausgezahlt werden dürfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Insolvenzverwalter fordert Wirecard-Dividenden zurück.
Der Insolvenzverwalter fordert Wirecard-Dividenden zurück. (Bild: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images)

Auf die Aktionäre des in einen Bilanzskandal verwickelten Zahlungsdienstleisters Wirecard könnten Rückforderungen zukommen. Berichten der Süddeutschen Zeitung oder auch des Handelsblatts zufolge will der Insolvenzverwalter Michael Jaffé rund 47 Millionen Euro an Dividenden von den Aktionären des Zahlungsabwicklers zurückfordern.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer Schwerpunkt Microsoft Azure DevOps (m/w/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim
Detailsuche

Dies gehe aus dem Sachstandsbericht des Insolvenzverwalters hervor, der am vergangenen Mittwoch am Amtsgericht München vorgelegt worden sei. Ziel von Jaffé sei es demnach, zunächst die Geschäftsberichte von Wirecard der Jahre 2017 und 2018 für nichtig erklären zu lassen.

Da sowohl die Umsätze wie auch die Gewinne in den genannten Jahren offenbar vorgetäuscht waren und somit nicht wirklich existierten, hätte Wirecard auch keine Ausschüttungen vornehmen dürfen. Der Insolvenzverwalter muss nun als Vertreter der Gläubiger von Wirecard gegen diese Auszahlungen vorgehen. Die prinzipielle Möglichkeit dazu ist laut Aktiengesetz gegeben. Ob es letztlich aber wirklich zu der Rückforderung kommt und in welcher Größenordnung, muss das Insolvenzverfahren zeigen.

Der zurückgetretene und zwischenzeitlich festgenommene Vorstandchef Markus Braun sowie der langjährige Chief Operating Officer Jan Marsalek stehen im Verdacht, die Bilanzsumme und das Umsatzvolumen von Wirecard durch vorgetäuschte Einnahmen künstlich massiv erhöht zu haben. Im Zentrum der Ermittlungen stehen angebliche Bankguthaben auf Treuhandkonten bei zwei philippinischen Banken in Höhe von über 1,9 Milliarden Euro.

Aktien Komplett-Anleitung: Alles, was Sie als Börsen-Einsteiger unbedingt über Wertpapiere wissen müssen. Genau so investieren Sie mit wenig Kapital und bauen sich ein krisensicheres Vermögen auf

Der Bilanzskandal und mutmaßliche jahrelange Milliardenbetrug von Wirecard war weder der Finanzaufsicht noch den Wirtschaftsprüfern von EY aufgefallen. Bundesfinanzminister Olaf Scholz kündigte deshalb bereits an, dass die Bafin umgebaut werden soll. Das Insolvenzverfahren bei Wirecard ist vor rund einem Jahr eröffnet worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin: Moba Pokémon Unite startet schon bald
    World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin
    Moba Pokémon Unite startet schon bald

    Sonst noch was? Was am 18. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

masel99 23. Mai 2021 / Themenstart

Die wurden aber damals als Gewinnanteile bezogen. Daran ändert auch die eventuelle...

Faksimile 22. Mai 2021 / Themenstart

Und das testierende Unternehmen haftet natürlich nicht ... Iiii Why?

seronulpha 21. Mai 2021 / Themenstart

Die Gläubigervertretertheorie ist schon lange aufgegeben. Der Insolvenzverwalter hat nach...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /