Abo
  • IT-Karriere:

Bigpoint: 5-Millionen-Euro-Moba soll Merc Elite ersetzen

Der deutsche Free-to-Play-Anbieter Bigpoint plant offenbar den Großangriff auf League of Legends und Dota 2: Für rund fünf Millionen Euro soll ein clientbasiertes Moba entstehen. Das Experiment Merc Elite wird noch im August 2014 eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Merc Elite
Merc Elite (Bild: Bigpoint)

Der Hamburger Spielentwickler Bigpoint steht vor einer Premiere: Erstmals will das Unternehmen ein clientbasiertes Computerspiel anbieten - dessen Produktion zudem deutlich teurer als alle bisherigen Produkte sein soll. Rund fünf Millionen Euro will Bigpoint laut einem Bericht von Gamesindustry.biz für ein clientbasiertes Spiel ausgeben, das "die Intensität eines Moba mit der Zugänglichkeit eines League of Legend" einfangen soll, so Firmenchef Khaled Helioui. Nach Angaben von Helioui arbeitet das Studio seit mindestens einem Jahr an dem Spiel.

Erste Schritte in Richtung eines Moba ist Bigpoint bereits mit Merc Elite gegangen. Allerdings wurde während der Gamescom 2014 etwas überraschend das Ende für das browserbasierte Spiel verkündet, das zum 21. August 2014 abgeschaltet wird. Alle Spieler von Merc Elite sollen im neuen Moba eine "exklusiven Skin" erhalten, so Bigpoint.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. 61,99€
  3. 3,99€
  4. 2,49€

Haxx 18. Aug 2014

Nun es steht zwar überall Moba drauf, aber das Spiel scheint ja mehr ein Taktik-Arena...

evo 18. Aug 2014

Schon vor WC3 gab es solche Maps für StarCraft unter dem Namen "Aeon of Strife", damit...


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

    •  /