Bigdata: Alpha von Apache Hadoop 2.0 veröffentlicht

Arun Murthy, Release-Manager für Apache Hadoop 2.0, hat eine erste Alphaversion der kommenden Hadoop-Generation veröffentlicht, die unter anderem Hochverfügbarkeit für HDFS bietet und den Mapreduce-Nachfolger Yarn unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Hadoop 2.0 bringt große Neuerungen.
Hadoop 2.0 bringt große Neuerungen. (Bild: Apache Hadoop)

Das Label "Alpha" sagt es ganz deutlich: Hadoop 2.0 ist noch nicht reif für den produktiven Einsatz, die Vorabversion bietet aber einen Ausblick auf die kommende Hadoop-Generation. Nicht alle für Hadoop 2.0 geplanten Funktionen sind bereits in der ersten Alpha enthalten.

Zu den größten Neuerungen der Hadoop-2.0-Alpha zählt die Hochverfügbarkeit für das verteilte Dateisystem HDFS, das bedeutet, beim Ausfall einzelner Nodes können andere automatisch einspringen.

Yarn alias Mapreduce 2.0

Hinzu kommt die Unterstützung von Yarn alias Mapreduce 2.0: Yarn trennt Jobtracker, Ressourcenverwaltung sowie Job-Scheduling und -Monitoring in verschiedene Deamons. So stehen ein globaler Resourcemanager (RM) und ein applikationsspezifischer Applicationmaster (AM) zur Verfügung, wobei eine Applikation ein herkömmlicher Mapreduce-Job oder eine komplexe Zusammenstellung sein kann. So soll der Einsatzbereich von Hadoop erweitert werden.

HDFS Federation

Mit HDFS Federation wird die Architektur des verteilten Dateisystems HDFS überarbeitet, um Namespace und Storage voneinander zu trennen. So wird es möglich, mehrere Namensräume in einem Cluster zu verwenden, was Skalierbarkeit und Isolation verbessern soll.

Yarn und HDFS Federated zusammen mit weiteren Detailverbessrungen sollen die Geschwindigkeit von Hadoop deutlich steigern. Zudem sind zahlreiche weitere Neuerungen in Arbeit, darunter HDFS Snapshots und Auto-Failover für HA-Namenodes.

Apache Hadoop 2.0 steht unter hadoop.apache.org zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego-kompatibel
Klemmbaustein mit Display zeigt künstlichen Horizont

Der kleine, Lego-kompatible Klemmbaustein hat ein kleines Display eingebaut, auf dem ein funktionierender künstlicher Horizont läuft.

Lego-kompatibel: Klemmbaustein mit Display zeigt künstlichen Horizont
Artikel
  1. E-Fuels: Kommt die elektronische Betankungsüberwachung?
    E-Fuels
    Kommt die elektronische Betankungsüberwachung?

    Offenbar will die EU-Kommission der FDP in Sachen E-Fuels entgegenkommen. Künftig könnten Autos bei falsch getanktem Sprit stehenbleiben.

  2. Offener Brief an Sundar Pichai: Alphabet-Angestellte bitten ihren Chef, nichts Böses zu tun
    Offener Brief an Sundar Pichai
    Alphabet-Angestellte bitten ihren Chef, nichts Böses zu tun

    "Don't Be Evil" war lange das Motto von Google. Mit diesen Worten endet auch ein offener Brief von Angestellten an ihren CEO Sundar Pichai.

  3. Gegen Handelsblockade: Neue Freiheit für Chinas Halbleiterbranche
    Gegen Handelsblockade
    Neue Freiheit für Chinas Halbleiterbranche

    China fehlt der Chip-Nachschub aus Taiwan, mit mehr Freiheit für heimische Hersteller will die Regierung gegensteuern. Ein Manager hat seine Freiheit aber offenbar verloren.
    Eine Analyse von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • NBB Black Weeks: Rabatte bis 60% • PS5 + Resident Evil 4 Remake 569€ • LG OLED TV -57% • WD SSD 2TB (PS5) 167,90€ • MindStar: Ryzen 9 7900X3D 625€ • Amazon Coupon-Party • Gainward RTX 3090 1.206€ • Samsung ext. SSD 2TB 159,90€ • Neue RAM-Tiefstpreise • Bosch Professional [Werbung]
    •  /