Big Navi (RDNA2): Von der Radeon RX 6900 XT fehlt jede Spur

Eigentlich sollte AMDs Grafikkarte bereits gekauft werden können. Auch Asrock stellt ein eigenes Modell vor - auf dem Papier.

Artikel veröffentlicht am ,
Die RX 6900 XT Phantom Gaming ist ein Boardpartnermodell von Asrock.
Die RX 6900 XT Phantom Gaming ist ein Boardpartnermodell von Asrock. (Bild: Asrock)

Seit dem 8. Dezember 2020 um 15 Uhr soll AMDs Radeon RX 6900 XT (Test) als leistungsstärkster Vertreter von Big Navi verfügbar sein. AMD und der Boardpartner Asrock haben das Referenzmodell und eine erste angepasste Karte vorgestellt. Einige Minuten nach dem Launch konnte Golem.de noch wenige Produkte bei Onlinehändlern finden. Seitdem fehlt von der Big-Navi-Grafikkarte jede Spur.

Stellenmarkt
  1. Medical Data Scientist (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, bundesweit
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Auf der Suche nach verfügbaren Produkten konnten wir lediglich auf Ebay fündig werden. Dort gibt es zurzeit ein Inserat, welches zudem in mehreren Sätzen dessen Echtheit garantieren will. "Kein Bild! Keine Zeichnung! Echte Grafikkarte!", heißt es in der Auktionsbeschreibung. Derzeit liegt das höchste Gebot bei 1.380 Euro und damit 380 Euro über dem eigentlichen Verkaufswert der GPU. Um die Auktion tummeln sich Fake-Angebote, die für viel Geld Bilder der Grafikkarten verkaufen, um mögliche Scalping-Bots zu betrügen.

Ansonsten existiert AMDS Radeon RX 6900 XT eigentlich nur auf dem Papier, mehr noch als die zuvor gezeigten RX 6800 und 6800 XT. Bei Shops wie Alternate, Acom-PC, Caseking, Computeruniverse, Cyberport, K&M Computer, Mindfactory und Notebooksbilliger.de sind nicht einmal Einträge der GPUs zu finden. Auch Media Markt und Saturn haben die Grafikkarte zurzeit nicht im Sortiment.

AMD-Grafikkarten bei Alternate

Asrock mit erster eigenen Variante

Da ist es wenig verwunderlich, dass auch Asrocks Version der 6900 XT gar nicht verfügbar ist. Bei der RX 6900 XT Phantom Gaming handelt es sich um ein erstes AMD-Custom-Design mit drei Lüftern und drei 8-Pin-PCIe-Stromsteckern - möglicherweise, um ein höheres Power-Target von maximal erreichbaren 450 Watt - nach ATX-Standard 150 Watt pro Stecker - und damit höhere Frequenzen zu erreichen. In der Praxis sind auch höhere Leistungen über die Stecker übertragbar. Auch können zusätzliche 60 Watt über den PCIe-Slot der Grafikkarte kommen, was die 350-Watt-Grafikkarte Geforce RTX 3090 mit zwei 8-Pin-Buchsen ausnutzen kann.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das passt zum generellen Status um AMDs Grafikkarten, die nur in der Theorie existieren, in der echten Welt aber kaum anzutreffen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /