Big Island: China hat erste eigene 7-nm-GPGPU

Gedacht ist das Design für künstliche Intelligenz, Cloud Computing und HPC-Anwendungen. Die Performance der GPGPU scheint hoch zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Big Island ist die erste 7-nm-GPGPU aus China.
Big Island ist die erste 7-nm-GPGPU aus China. (Bild: Tianshu Zhixin)

Tianshu Zhixin alias Iluvatar hat die laut eigener Aussage erste in China entwickelte 7-nm-GPGPU vorgestellt (via Tom's Hardware), der Chip mit 24 Milliarden Transistoren wird als Big Island bezeichnet. GP steht für General Purpose Computing - gemeint ist eine breite Anwendung der Rechenleistung eines Grafikprozessors.

Stellenmarkt
  1. Kundenbetreuer*in ERP-Software
    texdata software gmbh, Karlsruhe, Bielefeld
  2. Data Warehouse Betreuer (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
Detailsuche

Folgerichtig bewirbt Tianshu Zhixin das Big-Island-Design auch für Cloud-Server, das Trainieren von künstlicher Intelligenz und für den wissenschaftlichen Einsatz im HPC-Segment (High Performance Computing). Damit sollen unter anderem autonomes Fahren, Bildung, Finanzen, Industrie, Medizin und Überwachung abgedeckt werden.

Die GPGPU hatte laut Tianshu Zhixin im Mai 2020 ihr Tape-out, erste Chips sind im November vom Auftragsfertiger zurückgekommen und im Dezember wurde Big Island zum ersten Mal gestartet. Seitdem laufen die Tests und die Validierung, damit die GPGPU hinsichtlich Hardware und Software wie gewünscht einsatzfähig ist.

  • 7-nm-GPGPU alias Big Island (Bild: Tianshu Zhixin)
  • 7-nm-GPGPU alias Big Island (Bild: Tianshu Zhixin)
  • Steckkarte mit Big Island (Bild: Tianshu Zhixin)
7-nm-GPGPU alias Big Island (Bild: Tianshu Zhixin)

Zwar wird der Auftragsfertiger nicht explizit benannt, weil Tianshu Zhixin aber von 2.5D-CoWoS (Chip-on-Wafer-on-Substrate) spricht, muss es TSMC sein. Der Hersteller hat multiple 7-nm-Prozesse im Angebot, darunter N7P (DUV) und N7+ (EUV). Die chinesische GPGPU wird den Renderbildern zufolge von vier Stacks an High Bandwidth Memory wie HBM2 unterstützt, was für eine hohe Rate des Datentransfers spricht.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS
    14.-15. Dezember 2021, online
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator
    13.-16. Dezember 2021, online
  3. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS)
    14.-16. Februar 2022, online
Weitere IT-Trainings

Big Island unterstützt typische Formate wie FP32, FP16, BF16, INT32, INT16 und INT8. Als groben Richtwert gibt Tianshu Zhixin an, dass die GPGPU bei halber Gleitkomma-Genauigkeit (FP16) auf 147 Teraflops kommt. Das ist weniger als bei AMDs Instinct MI100 mit rund 185 Teraflops und weniger als die Hälfte dessen, was Nvidias A100 mit 312 Teraflops schafft - bei doppelt so vielen Transistoren allerdings.

Für eine in China entworfene GPGPU-Architektur ist diese Performance-Angabe beeindruckend, weil eben keine lizenzierte IP von etwa ARM oder Imagination Technologies (PowerVR) zugrunde liegt. Da die Entwicklung von Big Island laut Tianshu Zhixin erst 2018 begonnen wurde, war auch die Dauer bis zur Fertigungsstellung vergleichsweise kurz. Offen bleibt, ob die GPGPU einen Respin benötigt oder demnächst in die Serienproduktion gehen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wurstdings 20. Jan 2021

Es gibt auch mehr als genug Chinesen, die in UNItäten weltweit studieren und nicht zu...

ms (Golem.de) 19. Jan 2021

siehe oben, mir ist irgendwie das P entfallen, sorry>



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Smartphone: Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
    Smartphone
    Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln

    Google erwartet offenbar, dass das Pixel 6 stärker nachgefragt wird: Die Bestellungen sind doppelt so hoch wie die Produktion im Jahr 2020.

  2. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  3. Security: IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm
    Security
    IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

    Ob es sich im Fall von Witten ebenfalls um einen Ransomware-Angriff handelt, ist noch nicht klar, die Verwaltung aber stark eingeschränkt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /