Abo
  • Services:

Biere 2: Telekom erweitert ihr größtes Rechenzentrum in Deutschland

Die Deutsche Telekom legt den Grundstein für die Erweiterung ihres Rechenzentrums in Biere in Sachsen-Anhalt. Auch einiges zur Sicherheit wurde bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Telekom macht Grundsteinlegung mit Drohne.
Die Telekom macht Grundsteinlegung mit Drohne. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom erweitert ihr Rechenzentrum in Biere im Bundesland Sachsen-Anhalt. Das gab das Unternehmen am 12. September 2016 bei der Grundsteinlegung bekannt. Mit der Errichtung von drei weiteren Rechenzentrumsmodulen werden die Cloud-Kapazitäten am Standort Biere um 150 Prozent erweitert. Die Inbetriebnahme ist für das zweite Quartal 2018 geplant.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. ETAS, Stuttgart

Biere funktioniert gemeinsam mit dem Magdeburger Standort als Twin-Core-Rechenzentrum, bei dem Daten in der Magdeburger Altanlage gespiegelt werden. Bisher stehen in Biere 20.000 Server.

Die Telekom wird einen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag in ihr Rechenzentrum in Biere investieren, sagte Reinhard Clemens, der Leiter der Geschäftskundensparte T-Systems im März 2016. "Das Rechenzentrum Biere 1 ist eigentlich schon voll." Die Investition für den Neubau beträgt nach Angaben der Staatskanzlei 170 Millionen Euro, 10 Millionen Euro trägt der Steuerzahler.

Sicherheit im Rechenzentrum

Mit dem Ausbau zum Twincore-Rechenzentrum sollten laut einem früheren Bericht 100 Arbeitsplätze in Biere und weitere 30 neue Jobs in Magdeburg entstehen. Das Rechenzentrum in Biere ist seit dem Jahr 2014 in Betrieb.

Der Netzbetreiber hat verschiedene Partnerschaften in dem Bereich: die Open Telekom Cloud auf Basis von Huawei-Hardware, die vCloud von VMware, die Cisco Intercloud und die Microsoft-Cloud für Azure. Während das Huawei-Cloud-Produkt im niedrigen Preissektor angesetzt sein wird, liegt die Cisco Intercloud eher im Premium-Bereich.

Laut einem Bericht des MDR Sachsen-Anhalt ist das Rechenzentrum mit einem zwei Meter hohen Zaun, Stacheldraht, Handflächenscanner und Personenschleusen gesichert. Rund 300 Kameras überwachen das Gelände und ein vier Meter hoher Erdwall soll auch Angriffe großer Fahrzeuge stoppen können. Ein Wassertank und Edelgas sollen Brände ersticken. Dieselaggregate als USV sollen das Rechenzentrum zwei Tage mit Elektrizität versorgen können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

bULLsHIT! 13. Sep 2016

... nur kurz

SensenMannLE 13. Sep 2016

Im Text steht doch, dass aktuell dort 20.000 Server stehen. Ergo, müssten es dann, bei...

M.P. 13. Sep 2016

Hehe - deshalb haben wir so viele super-profitable Regionalflughäfen, im Ruhrgebiet z...

Tuxraxer007 13. Sep 2016

DEswege sagt man ja: USV = Unterbrechungsfrei Strom Versorgung = Batterien NEA = Netz...

MeinSenf 12. Sep 2016

Wenn jetzt von da aus sternförmig Glasfaser zu jedem Kunden gelegt wird, wäre alles...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /