Abo
  • Services:
Anzeige
BiCS3-Dies auf einem Wafer
BiCS3-Dies auf einem Wafer (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

BiCS3: Flash Forward fertigt 3D-NAND-Speicher mit 64 Zellschichten

BiCS3-Dies auf einem Wafer
BiCS3-Dies auf einem Wafer (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Toshiba und Western Digital produzieren 3D-Flash-Speicher mit besonders vielen Lagen - 64 Schichten sind bisher Rekord. Bei der Kapazität stellt das NAND allerdings keine Bestmarke auf.

Toshiba und Western Digital haben angekündigt, den weltweit ersten 3D-Flash-Speicher mit 64 Zellschichten zu produzieren. Das Flash Forward genannte Joint Venture der beiden Unternehmen stellt den neuen BiCS3-Speicher (Bit Cost Scaling) in der neuen Fab 2 in Yokkaichi, Japan, her und spricht derzeit von der Versuchsproduktion (Pilot Production). Der neue NAND-Flash sichert drei Bit pro Zelle (TLC); ein Die erreicht eine Kapazität von 256 GBit.

Anzeige
  • Wafer mit BiCS3-Dies (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • BiCS3-Speicher (Bild: Flash Forward)
  • Schematische Darstellung von BiCS3-Speicher (Bild: Flash Forward)
Wafer mit BiCS3-Dies (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Die zweite Generation namens BiCS2 vom vergangenen Jahr kommt auf 48 Schichten und 128/256 GBit, ist aber eigentlich die erste - BiCS1 hatte es nie in die Serienproduktion geschafft. Wieso Flash Forward für BiCS3 satte 50 Prozent mehr Layer für die gleiche Kapazität benötigt, bleibt vorerst unklar. Denkbar ist eine drastische Verringerung der Fläche, da die gleiche Dichte durch die vertikale Integration von Zellen erfolgt [Update: laut WD handelt es sich um das kompakteste 256-GBit-Die weltweit] Das würde theoretisch die Chipausbeute (yield) erhöhen und die Produktion von BiCS3 günstiger machen.

Flash Forward nutzt wie Samsung und SK Hynix auf Zellen mit Charge-Trap-Technik, wohingegen IMFT (Intel Micron Flash Technologies) als einzige auf 3D-Flash-Speicher mit Floating-Gate-Technik setzen und so bis zu 384 statt 256 GBit pro Die erreichen. Der Test der MX300-SSD von Crucial zeigt aber, dass die hohe Kapazität eindeutig zulasten der Schreibgeschwindigkeit geht.

  • Fab 2 in Yokkaichi (Bild: Flash Forward)
  • Fab 2 in Yokkaichi (Bild: Flash Forward)
  • Fab 2 in Yokkaichi (Bild: Flash Forward)
  • Fab 2 in Yokkaichi (Bild: Flash Forward)
Fab 2 in Yokkaichi (Bild: Flash Forward)

Der neue BiCS3-Speicher von Flash Forward soll im vierten Quartal 2016 in die Serienfertigung gehen; bis dahin werden Partner weiterhin mit BiCS2-Flash beliefert. Neben der TLC-Variante mit drei Bit pro Zelle möchten Toshiba und Western Digital den BiCS3-NAND auch als MLC-Version mit zwei Bit pro Zelle anbieten, also 128 GBit pro Die. Der nächste Meilenstein sind 512-GBit-Chips, die dürften wohl mit Quadruple-Level-Cells erscheinen.


eye home zur Startseite
curious_sam 27. Jul 2016

Ok danke für die Klarstellung Ich glaube für 512 Gbit ist einfach noch kein bedarf da...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  2. ETAS GmbH, Stuttgart
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 729,90€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  2. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  3. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  4. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  5. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  6. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  7. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  8. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  9. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  10. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Fürs deutsche Gesundheitssystem somit ungeeignet.

    Ovaron | 17:16

  2. Re: Was ist eigentlich mit der Option "DayFlat"?

    DAUVersteher | 17:14

  3. Re: 1Gbit bidirektional 200

    chewbacca0815 | 17:13

  4. Re: Erinnert mich an das Vectoring

    Ovaron | 17:13

  5. Re: Präzedenzfall überfällig

    Bassa | 17:12


  1. 17:02

  2. 16:35

  3. 15:53

  4. 15:00

  5. 14:31

  6. 14:16

  7. 14:00

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel