Abo
  • Services:
Anzeige
Nacktbilder aus privaten Beziehungen müssen auf Wunsch herausgegeben werden, wenn ein Partner das nach der Trennung verlangt.
Nacktbilder aus privaten Beziehungen müssen auf Wunsch herausgegeben werden, wenn ein Partner das nach der Trennung verlangt. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

BGH-Urteil: Nacktfotos nur auf Zeit

Nacktbilder aus privaten Beziehungen müssen auf Wunsch herausgegeben werden, wenn ein Partner das nach der Trennung verlangt.
Nacktbilder aus privaten Beziehungen müssen auf Wunsch herausgegeben werden, wenn ein Partner das nach der Trennung verlangt. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Eine einmalige Einwilligung gilt nicht für die Ewigkeit. Das hat der Bundesgerichtshof heute für Nacktbilder entschieden, die während Partnerschaften entstanden sind. Bei der Durchsetzung des Urteils wird es zu interessanten technischen Fragen kommen.

Der Bundesgerichtshof hat heute entschieden, dass Expartner Nacktaufnahmen aus der Beziehung auf Verlangen herausgeben und auch von digitalen Speichermedien löschen müssen.

Anzeige

Geklagt hatte die Exfreundin eines Fotografen. Dieser hatte sie während der Beziehung häufig einvernehmlich fotografiert - teilweise nackt, teilweise beim Sex. Der Streit ging durch alle Instanzen - der Mann hatte bereits früher eingewilligt, die Bilder nicht an Dritte weiterzugeben, doch das reichte der Klägerin nicht. Vielmehr müsse er alle Abzüge vernichten und auch alle digitalen Kopien der Bilder löschen, so ihre Forderung.

Der Bundesgerichtshof hat sich jetzt der Rechtsauffassung der Frau angeschlossen: Verlangt der Partner nach dem Ende einer Beziehung die Löschung und Vernichtung entsprechender Bilder, muss diesem Wunsch entsprochen werden. Denn auch wenn die Fotos zum Zeitpunkt der Aufnahme im gegenseitigen Einvernehmen angefertigt wurden, ist dem Gericht zufolge davon auszugehen, dass die Einwilligung nur für den Zeitraum der Beziehung gilt.

Auch wenn der Mann die Fotos nach Ende der Beziehung nur ab und zu betrachte, habe er weiterhin die Verfügungsgewalt über die Bilder, so die Karlsruher Richter. Jeder habe aber das Recht zu entscheiden, wem "Einblick in das eigene Geschlechtsleben gewährt wird". Die andauernde Inhaberschaft der Bilder sei daher ein Eingriff in die Persönlichkeitsrechte, wenn einer der früheren Partner die Löschung oder Herausgabe verlange.

Recht auf Löschung gilt auch digital

Das Recht auf Löschung gilt nach Ansicht der Richter auch für digitale Originale (auf der Speicherkarte oder der Kamera) und digitale Kopien. Hier ist unklar, wie weit das Enforcement reicht. Nicht erst, seit der GCHQ vom Guardian die komplette Zerstörung von SSD, Arbeitsspeicher und weiteren Komponenten eines Macbooks mit Snowden-Dokumenten verlangte, ist bekannt, dass sich gelöschte Daten häufig relativ leicht wiederherstellen lassen. Die Purdue-Universität in den USA wollte sogar einen Beamer zerstören, weil dort möglicherweise Reste geheimer Folien zu erkennen waren.

Gilt also vor diesem Hintergrund die SD-Karte der Kamera als Original - wie ein Negativstreifen - und muss auch sie herausgegeben werden? Gilt dies auch für eine ganze Festplatte, weil gelöschte Daten einfach wiederherzustellen sind? Auf diese technische Herausforderung ist der BGH in seinem Urteil nicht eingegangen.

Das Verfahren beim Bundesgerichtshof hat das Aktenzeichen VI ZR 271/14.


eye home zur Startseite
Karl-Heinz 05. Jan 2016

Weil er niemals wird beweisen können, keine Kopie mehr zu haben.

lear 23. Dez 2015

Es wird nicht faktisch verhindert und juristisch darf er das ohnehin nicht...

YoungManKlaus 22. Dez 2015

alles ausdrucken

Ekelpack 22. Dez 2015

Mich stört (aufregen tue ich mich nicht), dass hier Quatsch zu recht gemacht wird, weil...

vergeben 22. Dez 2015

Wenn ich verhindern möchte, daß mein Ex diese Bilder später herumzeigt oder gar als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Watch_Dogs 2 für 29,99€)
  2. 47,00€
  3. 33,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Range Extender

    Mazda plant Elektroauto mit Wankelmotor

  2. Autonomes Fahren

    Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis

  3. Elektroauto

    Tesla Model 3 soll weiter kommen als der Ampera-E

  4. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  5. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  6. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  7. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  8. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  9. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  10. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

  1. Re: So etwas hätte meine Mutter vor 5 Jahren...

    chefin | 08:18

  2. Re: Meine einzigen Spamanrufe kommen von der...

    chefin | 08:13

  3. Re: Bewusstes Scheitern

    PiranhA | 08:12

  4. Re: Definitiv nichts mehr von Samsung kaufen!

    chefin | 08:09

  5. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    kabauterman | 08:01


  1. 07:50

  2. 07:36

  3. 07:14

  4. 19:03

  5. 14:32

  6. 14:16

  7. 13:00

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel