Abo
  • Services:
Anzeige
Neues Modell der BG-Serie im M.2-2230-Format
Neues Modell der BG-Serie im M.2-2230-Format (Bild: Toshiba)

BG2-Serie: Toshiba zeigt winzige PCIe-SSD mit cleverer Cache-Technik

Neues Modell der BG-Serie im M.2-2230-Format
Neues Modell der BG-Serie im M.2-2230-Format (Bild: Toshiba)

Doppelte Kapazität verglichen mit dem Vorgänger: Toshibas neue SSDs der BG-Serie nutzen aktuellen 3D-Flash-Speicher und den Host Memory Buffer, eine optionale Erweiterung des NVMe-Protokolls. Die macht günstige und kleine Modelle ohne lokalen DRAM schneller.

Toshiba hat die nächste Generation von SSDs der BG2-Serie angekündigt: Die Flash-Drives gibt es entweder als 16 x 20 mm winziges BGA-Package, was mit dem Mainboard verlötet wird, oder im M.2-2230-Formfaktor zum Aufstecken. Gedacht sind die mit PCIe-Interface und NVMe-Protokoll arbeitenden SSDs für Hersteller von 2-in-1-Geräten wie Convertibles oder Detachables.

Anzeige

Die neue BG2-Serie folgt auf die BG1-Modelle von vergangenem Jahr, die maximale Kapazität steigt allerdings von 256 auf 512 GByte. Hintergrund ist der verwendete Flash-Speicher: Bei der BG1 setzt Toshiba auf planaren NAND mit 128 GBit pro Die, bei der aktuellen Generation hingegen auf den neueren 3D-Flash mit 256 GBit pro Siliziumplättchen (BiCS2 genannt).

  • Host Memory Buffer  für günstige SSDs (Bild: Marvell)
  • Die Latenz sinkt deutlich (Bild: Marvell)
  • Das hilft bei wahlfreien Lesezugriffen (Bild: Marvell)
Host Memory Buffer für günstige SSDs (Bild: Marvell)

Angebunden sind die BG2-Kärtchen über zwei PCIe-3.0-Lanes, Aussagen zur Geschwindigkeit hat Toshiba aber keine getroffen. Dafür wirbt der Hersteller mit dem Host Memory Buffer, einer optionalen Erweiterung des NVMe-1.2-Protokolls: Anders als Samsungs PM971-NVMe genannte SSD müssen Toshiba BG-Modelle ohne DRAM-Cache auskommen. Der Host Memory Buffer erlaubt es dem Controller aber, sich einen Teil des Arbeitsspeichers abzuzwacken.

So kann beispielsweise die Mapping-Tabelle (LUT) ausgelagert werden, wodurch die Latenz drastisch sinkt: Bei sequenziellen Lesevorgängen spielt das kaum eine Rolle, bei wahlfreien Zugriffen dafür umso mehr. Der 88NV1140-Controller von Marvell unterstützte als einer der ersten den Host Memory Buffer per Firmware-Update, Toshiba äußerte sich aber nicht über das bei den BG-Kärtchen verwendete Modell. HMB setzt angepasste Treiber voraus.

Toshiba wird beide BG2-Kärtchen nächste Woche auf dem Flash Memory Summit 2016 in Kalifornien ausstellen, wir sind vor Ort.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn, Berlin
  4. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Immer wieder bestellbar...
  2. 319,99€ für Prime-Kunden

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: Externe Grafik anschließen

    ElTentakel | 06:56

  2. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    mackes | 06:55

  3. Re: Öhm...

    Saruss | 06:50

  4. Re: Das wäre ein Auto für mich

    Auspuffanlage | 06:48

  5. Re: Nach Update immer noch über Grenzwert...

    latschen6 | 06:44


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel