• IT-Karriere:
  • Services:

BF4 Edition: AMD bestätigt 25. Oktober für Start der Radeon R9 290X

In einem Dokument auf Servern von AMD wird der 25. Oktober 2013 für den Beginn der Bundle-Aktion aus Battlefield 4 und der Grafikkarte Radeon R9 290X angegeben. Spätestens zu diesem Zeitpunkt dürfte die Karte auch ohne das Spiel erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Radeon R9 290X im Referenzdesign
Die Radeon R9 290X im Referenzdesign (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Das Rätselraten um den Marktstart der bereits vor drei Wochen angekündigten Radeon R9 290X ist beendet. Ein PDF-Dokument auf den AMD-Servern nennt den 25. Oktober 2013 als den Termin, ab dem die Promotion-Aktion mit dem Spiel Battlefield 4 startet. Wie AMD bereits bei der Ankündigung der Grafikkarte sagte, wird es das Gerät zusammen mit einem Origin-Code für das Spiel im Bundle geben. Das Dokument beschreibt die rechtlichen Bedingungen für die Aktion.

Stellenmarkt
  1. ABO Wind AG, Wiesbaden
  2. BKK Gildemeister Seidensticker, Bielefeld

In den vergangenen Wochen gab es Verwirrung um den Termin für AMDs einzige Karten der R-Serie mit komplett neuer GPU, weil auf den Präsentationsfolien zur Vorstellung der neuen Grafikkarten der 15. Oktober als Sperrfrist angegeben war. Dieses Datum hatte AMD aber nie ausdrücklich als Termin für die 290X und die 290 genannt. Bei den kleineren Grafikkarten der Serie gab es Tests ab dem 8. Oktober, erst einige Tage später waren sie auch verfügbar.

Ähnlich könnte das nun auch bei der 290X laufen, für die nach unbestätigten Gerüchten Tests ab dem 24. Oktober vorgesehen sind. Einen Tag später, also zu dem im AMD-PDF genannten Termin, dürfte dann der Verkauf der BF4-Bundles anlaufen, und nach und nach sollten die Grafikkarten ohne Battlefield-Code dann auch im Handel erscheinen.

Dass der Termin AMD nun ohne Absicht entfleuchte, ist schwer zu glauben. Das PDF lässt sich auch über die URL amd.com/battlefield4offer aufrufen, die Adresse liest sich wie eine typische "landing page" für Marketingaktionen. Eben jene URL ist auch im Kleingedruckten eines PC-Angebots bei Cyberpower zu finden. Der US-Hersteller von Gaming-Rechnern bewirbt dabei einen PC mit Radeon R9 290X samt Battlefield. Und auf dieses Angebot weist schließlich auch AMD per Facebook hin. Damit hat das Unternehmen den Termin selbst verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ZOTAC GeForce RTX 3070 Twin Edge OC für 679€, GIGABYTE GeForce RTX 3090 VISION OC 24G...
  2. 171,19€ (Bestpreis)
  3. (u. a. WD Black P10 5TB für 98,56€, Snakebyte Gaming Seat Evo für 139,94€, Thrustmaster TX...
  4. 299,90€

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /