Bezahldienst: Klarna führt eigene Zahlkarte in Deutschland ein

Kunden des Zahlungsdienstleisters Klarna können künftig auch mit einer physischen Karte in Geschäften bezahlen. Die Karte verhält sich wie eine Visa-Kreditkarte und ermöglicht auch zeitverzögertes Zahlen. Geld lässt sich mit ihr nicht abheben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Klarna Card
Die neue Klarna Card (Bild: Klarna)

Der Zahlungsdienstleister Klarna hat eine eigene Bezahlkarte für Deutschland vorgestellt. Die Klarna Card ermöglicht es Kunden, den Zahlungsdienst auch in Geschäften verwenden zu können. Die Karte verhält sich Klarna zufolge wie eine Visa-Kreditkarte und kann entsprechend an allen Terminals verwendet werden, die auch Visa-Karten akzeptieren.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd
  2. Anwendungsentwicklerin / Anwendungsentwickler (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
Detailsuche

Klarna zufolge handelt es sich aber weder um eine echte Kreditkarte noch um eine Debitkarte. Mit der Karte lassen sich in Geschäften Rechnungen sofort begleichen oder erst nach bis zu 14 Tagen - genauso wie bei Klarnas Onlinezahlungen. In der Klarna-App können sich derartige Rechnungskäufe auch in Ratenkäufe umwandeln.

Die Karte ermöglicht auch kontaktloses Bezahlen und lässt sich in Google Pay einbinden. Bargeldabhebungen an Automaten sind absichtlich deaktiviert - laut Klarna will das Unternehmen weiter an bargeldlosem Zahlen festhalten.

Transaktionen in der Klarna-App einsehbar

Nutzer erhalten über die Klarna-App Push-Benachrichtigungen über alle Transaktionen, auch über abgelehnte Zahlungen. Die Einkäufe lassen sich in einer Übersicht in der App einsehen. Ebenfalls über die App lässt sich die Karte sperren oder blockieren.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für die Klarna Card fallen keine jährlichen Gebühren an. Einzige Voraussetzung für den Erhalt der Karte ist, dass der Nutzer die App heruntergeladen hat und mindestens einmal per Rechnungskauf mit Klarna bezahlt hat - also nach maximal 14 Tagen. Die Nutzung im Ausland ist ebenfalls gebührenfrei.

Die Klarna Card ist in verschiedenen, ungewöhnlichen Designs verfügbar. Der Kundenname ist nicht auf der Vorderseite eingeprägt wie bei anderen Kreditkarten. Die Karte kann über die Klarna-App oder die Webseite des Unternehmens bestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /