• IT-Karriere:
  • Services:

Zahlungsdienst: Google Checkout wird eingestellt

Google stellt seinen Zahlungsdienst Checkout in sechs Monaten ein. Anbieter sollen stattdessen auf Google Wallet umsteigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Wallet soll Checkout ersetzen.
Google Wallet soll Checkout ersetzen. (Bild: Google)

Google Checkout wird in spätestens sechs Monaten eingestellt, kündigt Mark Thomas, Googles Produktmanager für Google Wallet, in einem Blogeintrag an. Demnach konzentriert sich Google in Sachen Zahlungssysteme künftig auf das neue Google Wallet Merchant Center.

Stellenmarkt
  1. MEA Service GmbH, Aichach
  2. Scheer GmbH, Saarbrücken, Basel (Schweiz)

Die meisten Anbieter von Google-Play-Apps sollen ohne nennenswerte Anpassungen auf Wallet Merchant Center umsteigen können, das ihnen zudem mehr Berichte und Analysen bietet. Anders sieht es für Webanbieter aus, bei denen Kunden via Google Checkout physische Waren bezahlen können: Nach dem 20. November 2013 wird das nicht mehr möglich sein. Google legt auch diesen Anbietern den Wechsel zu Google Wallet nahe und verspricht dabei Vergünstigungen.

Entwickler, die Google Checkout für Benachrichtigungen und Order Reports API nutzen, müssen auf neue APIs umsteigen, die Google vor der Abschaltung von Checkout zur Verfügung stellen will. Noch gibt es diese nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...
  3. 14,29€
  4. (-20%) 47,99€

__destruct() 21. Mai 2013

Ich habe an anderer Stelle auch schon "Ich rede übrigens von dem RL-Bezahldienst...

__destruct() 21. Mai 2013

Leute, die unter den falschen Beitrag posten, nerven viel mehr, als die, die ein paar...

bofhl 21. Mai 2013

"Entwickler, die Google Checkout für Benachrichtigungen und Order Reports API nutzen...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

      •  /