Abo
  • Services:

Bezahldienst ausprobiert: Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Google hat mehr als drei Jahre nach der Veröffentlichung seinen Zahlungsdienst Google Pay nach Deutschland gebracht. Kunden mit Visa- und Masterkarten von vier Finanzdienstleistern können künftig mit ihrem Android-Smartphone kontaktlos bezahlen.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Google Pay in Aktion
Google Pay in Aktion (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auch in Deutschland können Android-Nutzer künftig kontaktlos mit Google Pay bezahlen: Google hat seinen Zahlungsdienst am 26. Juni 2018 offiziell vorgestellt. Zum Start können Kunden von vier Finanzdienstleistern Google Pay verwenden.

Inhalt:
  1. Bezahldienst ausprobiert: Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten
  2. Zahlungsvorgang wie mit kontaktloser Kreditkarte

Wer eine Visa- oder Mastercard der Commerzbank, von Comdirekt, N26 oder Boon besitzt, kann mit Google Pay bezahlen. Google kündigte auch die Ausweitung des Dienstes auf die LBBW und Revolut an. Nach Aussage von Spencer Spinnell, Managing Director of Emerging Platforms bei Google, ist das Unternehmen in Gesprächen mit weiteren Finanzdienstleistern.

Nutzer einer unterstützten Kreditkarte können deren Daten in die Google-Pay-App eingeben. Über ein Token-Verfahren sollen die eingegebenen Daten sicher verwahrt werden und an das Telefon gebunden sein. Anschließend lässt sich mit dem Smartphone in Geschäften bezahlen, die kontaktloses Bezahlen ermöglichen. Einem Visa-Sprecher zufolge unterstützen um die 80 Prozent der Zahlungsterminals in Deutschland bereits kontaktlose Zahlungen, bis 2020 will Visa alle seine Terminals entsprechend ausstatten.

Grundsätzlich gilt: Wo Nutzer mit ihrer Kreditkarte kontaktlos zahlen können, werden sie das auch mit Google Pay und ihrem Smartphone können. Entsprechend hoch ist mittlerweile die Anzahl der Möglichkeiten, ohne das Einschieben einer Kreditkarte mit dieser zu bezahlen.

  • Google hat in Berlin den Deutschlandstart von Google Pay bekannt gegeben. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dank Google Pay können Nutzer kontaktlos mit ihrem Smartphone bezahlen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Bezahlvorgang unterscheidet sich dabei nicht von dem mit einer kontaktlosen Kreditkarte. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zum Start von Google Pay in Deutschland werden vier Finanzdienstleister unterstützt, mehr sollen folgen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Google hat in Berlin den Deutschlandstart von Google Pay bekannt gegeben. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Der Zahlungsvorgang unterscheidet sich nicht von dem mit einer kontaktlos arbeitenden Kreditkarte: Bei einem Betrag von unter 25 Euro ist keine weitere Bestätigung nötig, ab 25 Euro müssen Nutzer ein Passwort, eine PIN oder einen Fingerabdruck eingeben. Nach der Transaktion erhalten Anwender eine Art Rechnung, die neben Details zum Zahlungsvorgang den Ort der Zahlung enthält.

Zahlungsvorgang wie mit kontaktloser Kreditkarte 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  2. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  3. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  4. 12,49€

noneofthem 03. Jul 2018 / Themenstart

Generell gebe ich dir Recht. Deutschland ist ein Entwicklungsland, wenn es um moderne...

LinuxMcBook 29. Jun 2018 / Themenstart

Einfach weil es vorgesehen ist. Es gibt einfach NFC Tags die man analog zu QR-Code...

Lemo 28. Jun 2018 / Themenstart

Großhändler verkauft mehr Artikel Wettbewerber des Händlers kriegen weniger Artikel beim...

LinuxMcBook 28. Jun 2018 / Themenstart

Ach, ein vermutlich bald vorinstalliertes Bezahlsystem des Herstellers von 80-90% aller...

ICH_DU 28. Jun 2018 / Themenstart

Der Handel bekommt auch bei gPay und aPay nicht mit das du ein Handy an das Gerät...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /