Abo
  • IT-Karriere:

Bezahldienst ausprobiert: Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Google hat mehr als drei Jahre nach der Veröffentlichung seinen Zahlungsdienst Google Pay nach Deutschland gebracht. Kunden mit Visa- und Masterkarten von vier Finanzdienstleistern können künftig mit ihrem Android-Smartphone kontaktlos bezahlen.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Google Pay in Aktion
Google Pay in Aktion (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auch in Deutschland können Android-Nutzer künftig kontaktlos mit Google Pay bezahlen: Google hat seinen Zahlungsdienst am 26. Juni 2018 offiziell vorgestellt. Zum Start können Kunden von vier Finanzdienstleistern Google Pay verwenden.

Inhalt:
  1. Bezahldienst ausprobiert: Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten
  2. Zahlungsvorgang wie mit kontaktloser Kreditkarte

Wer eine Visa- oder Mastercard der Commerzbank, von Comdirekt, N26 oder Boon besitzt, kann mit Google Pay bezahlen. Google kündigte auch die Ausweitung des Dienstes auf die LBBW und Revolut an. Nach Aussage von Spencer Spinnell, Managing Director of Emerging Platforms bei Google, ist das Unternehmen in Gesprächen mit weiteren Finanzdienstleistern.

Nutzer einer unterstützten Kreditkarte können deren Daten in die Google-Pay-App eingeben. Über ein Token-Verfahren sollen die eingegebenen Daten sicher verwahrt werden und an das Telefon gebunden sein. Anschließend lässt sich mit dem Smartphone in Geschäften bezahlen, die kontaktloses Bezahlen ermöglichen. Einem Visa-Sprecher zufolge unterstützen um die 80 Prozent der Zahlungsterminals in Deutschland bereits kontaktlose Zahlungen, bis 2020 will Visa alle seine Terminals entsprechend ausstatten.

Grundsätzlich gilt: Wo Nutzer mit ihrer Kreditkarte kontaktlos zahlen können, werden sie das auch mit Google Pay und ihrem Smartphone können. Entsprechend hoch ist mittlerweile die Anzahl der Möglichkeiten, ohne das Einschieben einer Kreditkarte mit dieser zu bezahlen.

  • Google hat in Berlin den Deutschlandstart von Google Pay bekannt gegeben. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dank Google Pay können Nutzer kontaktlos mit ihrem Smartphone bezahlen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Bezahlvorgang unterscheidet sich dabei nicht von dem mit einer kontaktlosen Kreditkarte. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zum Start von Google Pay in Deutschland werden vier Finanzdienstleister unterstützt, mehr sollen folgen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Google hat in Berlin den Deutschlandstart von Google Pay bekannt gegeben. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Der Zahlungsvorgang unterscheidet sich nicht von dem mit einer kontaktlos arbeitenden Kreditkarte: Bei einem Betrag von unter 25 Euro ist keine weitere Bestätigung nötig, ab 25 Euro müssen Nutzer ein Passwort, eine PIN oder einen Fingerabdruck eingeben. Nach der Transaktion erhalten Anwender eine Art Rechnung, die neben Details zum Zahlungsvorgang den Ort der Zahlung enthält.

Zahlungsvorgang wie mit kontaktloser Kreditkarte 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  2. GRATIS im Ubisoft-Sale
  3. 329,00€

Sicaine 07. Aug 2018

Praktisch aus meiner Erfahrung: Mit der drahtlosen Kreditkarte geht es schneller als mit...

Sicaine 07. Aug 2018

Ich hab immer mein Bargeld dabei, zahle aber immer mit Karte. Meine 0815 Pappenheimer...

Lemo 28. Jun 2018

Großhändler verkauft mehr Artikel Wettbewerber des Händlers kriegen weniger Artikel beim...

LinuxMcBook 28. Jun 2018

Ach, ein vermutlich bald vorinstalliertes Bezahlsystem des Herstellers von 80-90% aller...

ICH_DU 28. Jun 2018

Der Handel bekommt auch bei gPay und aPay nicht mit das du ein Handy an das Gerät...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /