Bezahldienst: Apple Pay kommt nach Deutschland

Schon länger wird über die Einführung des iPhone-Bezahldienstes Apple Pay in Deutschland spekuliert. Nun hat der US-Konzern den Startschuss gegeben - wohl auch, weil die Konkurrenz mittlerweile vorgeprescht ist.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Bezahlen mit dem iPhone
Bezahlen mit dem iPhone (Bild: Apple)

Apple bringt seinen iPhone-Bezahldienst Apple Pay rund vier Jahre nach dem Start nach Deutschland. Der Service werde hierzulande bis Ende des Jahres eingeführt, sagte Konzernchef Tim Cook am Dienstag in einer Analystenkonferenz zur Vorlage aktueller Quartalszahlen. Details wie Namen teilnehmender Banken wurden nicht bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. IT Service Management Expert (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim, Kiel, Offenbach
  2. Technischer IT-Support (m/w/d)
    Europäische Schule München, München-Neuperlach
Detailsuche

Bei Apple Pay können ein iPhone oder eine Apple Watch zum kontaktlosen Bezahlen verwendet werden. Die Kassentechnik muss dafür kontaktloses Bezahlen per NFC-Funk unterstützen - ein großer Teil der Terminals in Deutschland wurde bereits entsprechend umgerüstet. Außerdem können Nutzer mit Apple Pay auch bei Onlinekäufen sowie in Apps bezahlen.

Über einen Start von Apple Pay in Deutschland wurde in den vergangenen Jahren häufiger spekuliert. In anderen europäischen Ländern - beispielsweise Frankreich, Schweiz und Spanien - hat Apple den Dienst bereits eingeführt.

Einer der Gründe für Apples Entscheidung, Apple Pay nun auch in Deutschland verfügbar zu machen, mag auch die jüngste Einführung von Google Pay in Deutschland gewesen sein. Gleichzeitig haben verschiedene Banken angekündigt, eigene Bezahldienste in Deutschland einzuführen. So ist die App des Sparkassenverbandes mittlerweile verfügbar.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple Pay sei aktuell in 24 Märkten verfügbar, sagte Cook. Im vergangenen Quartal seien über den Dienst eine Milliarde Transaktionen abgewickelt worden - mehr als drei Mal so viele wie ein Jahr zuvor. Im Heimatmarkt USA, wo Apple Pay bereits seit Herbst 2014 verfügbar ist, geben nun auch die großen Ketten CVS und 7-Eleven ihren Widerstand auf und werden demnächst Zahlungen über den Dienst annehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Peter Brülls 12. Nov 2018

Ja. Habe ich. Tankstelle liegt genau auf dem Weg zur Arbeit, sowohl für mich als auch...

sneaker 05. Aug 2018

Ist verständlich, daß viele Banken da verhalten reagieren. Wenn sich Apple Pay und Google...

madtraxworld 04. Aug 2018

Seit einiger Zeit verfolge ich Apple Pay & Co und freue mich tatsächlich darauf, dass wir...

Peter Brülls 02. Aug 2018

Kann man machen. Ist für manche auch besser. Aber ich habe bei Unbar eine bessere...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Kreditfunktion: Apple Pay Later soll sich verzögern
    Kreditfunktion
    Apple Pay Later soll sich verzögern

    Apples Kreditfunktion Apple Pay Later soll erhebliche technische Probleme haben. Eine Verzögerung bis 2023 soll realistisch sein.

  2. Jetzt SysAdmin-Profi werden und über 60 Prozent sparen!
     
    Jetzt SysAdmin-Profi werden und über 60 Prozent sparen!

    Nur noch bis Freitag, 30. September: 27 Stunden geballtes Know-how zu fortgeschrittenen SysAdmin-Themen wie Active Directory, Microsoft 365 und PowerShell für nur 150 Euro (statt 400 Euro).*
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Asus Mainboard 168,60€ • Xbox Wireless Controller ab 52,49€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€, WD HDD 4TB 79€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /