Abo
  • Services:
Anzeige
Beyond - Two Souls
Beyond - Two Souls (Bild: Quantic Dream)

Beyond Two Souls: Verfolgungsjagd mit Geist

Beyond - Two Souls
Beyond - Two Souls (Bild: Quantic Dream)

Jodie Holms hat ein Problem: ein unsichtbares Wesen, das sich immer in ihrer Nähe befindet - den Grund kennt sie nicht. Aus dieser Idee macht das Entwicklerstudio Quantic Dream in Beyond ein Abenteuer, dessen auf der Spielemesse gezeigte Sequenzen neue Maßstäbe für Games setzen.

Jodie Holmes möchte nur noch schlafen. Eingepackt in einen dicken Parka rollte sie sich auf einem Sitz in einem Zug zusammen, der mitten in der Nacht bei strömendem Regen irgendwo durch Amerika rollt. Ein Teil von ihr ist allerdings wach: ein mysteriöser Geist. Der Spieler kann ihn wie eine frei bewegliche Kamera steuern. Ein hellblaues Energieband zeigt immer die direkte Verbindung zu Jodie, und wenn er sich allzu weit von ihr entfernt, wird das Bild grau und die Fortbewegung immer schwieriger.

Anzeige

Jodie und der Geist sind untrennbar verbunden. Meist verstehen sie sich, der Geist hilft Jodie, aber er kann auch eifersüchtig sein und dann entsprechend wütend reagieren. Das ist die Ausgangsidee von Beyond - Two Souls, dem nächsten Computerspiel des französischen Entwicklerstudios Quantic Dream. Es folgt dem Schicksal von Jodie über rund 15 Jahre und enthüllt nach und nach, was es mit Aiden auf sich hat.

Am Beispiel der Zugfahrt haben die Entwickler auf der E3 zuerst demonstriert, was Aiden alles kann. Beispielsweise eine Flasche umstoßen, oder einer Frau die Zeitung aus der Hand fegen. Später stellt sich dann heraus, dass er noch viel mehr Möglichkeiten hat.

Die Zugfahrt in der Präsentation von Quantic Dream dauert nicht lange, dann sorgt die Polizei für einen Stopp und durchsucht die Abteile. Ab dort entspinnt sich eine dramatische Verfolgungsjagd, bei der sich - und das soll keine Phrase sein - ein Höhepunkt an den anderen reiht: eine Prügelei auf dem Dach eines durch die Nacht donnernden Zuges, eine halsbrecherische Verfolgungsjagd durch einen Wald, durch den Taschenlampen und die Suchscheinwerfer von Helikoptern irrlichtern, eine Sequenz, in der Jodie gleich gegen drei wütende Schäferhunde kämpft, eine Motorradfahrt auf einer fast stockdunklen Landstraße voller Überraschungen.

Einige der Kämpfe in Beyond werden, soweit sich das bislang beurteilen lässt, aus spielerischer Sicht recht simpel in Szene gesetzt sein: Das Spiel zeigt an, welche Taste zu drücken ist, den Rest erledigt das Programm in bekannter Quicktime-Manier selbständig. Wesentlich interessanter wird es, als Jodie und Aiden in einem kleinen Dorf von Elitesoldaten, Scharfschützen, Helikoptern und mehr eingekreist sind.

Ab diesem Moment haben die Entwickler gezeigt, welche Fähigkeiten Jodie und somit der Spieler durch Aiden bekommen - indem der Geist kurzerhand ein halbes Dorf in Schutt und Asche gelegt und eine kleine Armee zerstört hat. Aiden kann nämlich in Menschen schlüpfen und sie dann konrollieren. Bei den Betroffenen verdrehen sich die Augen auf gespenstische Art, dann sind sie ausgeliefert. Aiden erledigt so als Scharfschützen ein paar seiner Kollegen, springt dann in den Helikopterpiloten und lässt die Maschine in einer gewaltigen Detonation auf der Straße aufschlagen. Er wirft eine Handgranate in die nahegelegene Tankstelle, lässt Autos durch die Luft wirbeln, den Kirchturm einstürzen. Das geschieht relativ gemächlich, laut Quantic Dream soll der Spieler nicht einfach Chaos anrichten, sondern gezielt und überlegt vorgehen.

Schnitte und Grafik der frisch programmierten Engine wirken nahezu perfekt, insbesondere die Mimik der Hauptfigur - deren Stimme im englischen Original übrigens Ellen Page (Juno) spricht - ist beeindruckend, nicht nur technisch, sondern auch künstlerisch. Wenn Jodie am Ende der Präsentation mit letzter Kraft den Chef der Elitesoldaten bedroht, wirkt die gesamte Situation stimmig und tatsächlich berührend. Nur einen Wermutstropfen hat Beyond nach aktuellem Stand: Das Spiel erscheint exklusiv für die Playstation 3 - voraussichtlich irgendwann 2013.


eye home zur Startseite
zuzutu 07. Jun 2012

haben! ^^ Schaut nach einer spannenden Geschichte aus. Ist sonst noch jemanden, der etwas...

UncleHo 07. Jun 2012

Hi, die Ästhetik des Spiels, allem voran durch die Gesichtsanimationen und musikalische...

ZeeT 07. Jun 2012

Also eigentlich ist Ellen Page nicht nur die Synchronstimme der Hauptfigur, sondern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Ratbacher GmbH, Coburg
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Re: Der Preis war schon damals ok

    packansack | 01:56

  2. Re: Nutzen von ECC?

    Mechwarrior | 01:49

  3. Re: Die Atmen App...

    picaschaf | 01:37

  4. Re: Siemens hat eine gute Lösung in Parkhäusern

    Stefann | 01:26

  5. Re: Super Gau

    User_x | 01:24


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel