Abo
  • Services:

Beyond angespielt: Mädel mit Monster

Ihre digitale Fast-Zwillingsschwester ist schon in The Last of Us aufgetreten, jetzt darf Hollywood-Schauspielerin Ellen Page in Beyond selbst ran. Golem.de konnte ausprobieren, wie sich das nächste Abenteuer von Quantic Dream (Heavy Rain) anfühlt.

Artikel veröffentlicht am ,
Beyond - Two Souls
Beyond - Two Souls (Bild: Sony)

Es ist vermutlich nur ein kurioser Zufall, dass die Hollywood-Schauspielerin Ellen Page in den letzten beiden hochkarätigen Exklusivspielen für die Playstation 3 eine so große Rolle hatte. In The Last of Us sah die Protagonistin Ellie Page verblüffend ähnlich - so ähnlich, dass Page sich sogar darüber beschwerte. In Beyond - Two Souls tritt sie nun tatsächlich selbst und offiziell auf, sprich: Es sind ihre Bewegungen, Gesichtszüge und ihre Stimme, mit denen Entwickler Quantic Dream die Hauptfigur Jodie Holmes zu digitalem Leben erweckt.

Inhalt:
  1. Beyond angespielt: Mädel mit Monster
  2. Ist Jodie unsterblich?

Beim Anspielen von Beyond hatten wir zunächst tatsächlich das Gefühl, Jodie schon zu kennen, eben aus The Last of Us. Allzu lange hielt der Eindruck aber nicht vor, denn Jodie und Ellie unterscheiden sich vom Typ her doch ziemlich. In Beyond waren wir zuerst in einem Level in Somalia unterwegs, in dem Jodie mit Kampfbemalung im Gesicht für die CIA antritt. In einem zweiten anspielbaren Level waren wir in Nordamerika unterwegs - und zwar als Gegner der CIA. Wie die beiden Level zusammenhängen und zur Gesamthandlung gehören, wollte Publisher Sony noch nicht verraten.

  • Beyond - Two Souls (Bilder: Sony)
  • Beyond - Two Souls
  • Beyond - Two Souls
  • Beyond - Two Souls
  • Beyond - Two Souls
  • Beyond - Two Souls
  • Beyond - Two Souls
  • Beyond - Two Souls
  • Beyond - Two Souls
  • Beyond - Two Souls
  • Beyond - Two Souls
  • Beyond - Two Souls
Beyond - Two Souls (Bilder: Sony)

Gemeinsam mit dem mysteriösen Superwesen Aiden, mit dem Jodie seit ihrer Kindheit verbunden ist, soll sie in Somalia einen Banditen namens Jamaal töten. Neben Aiden haben wir dort noch einen weiteren Begleiter: einen geschätzt zehnjährigen Kindersoldaten namens Salim, der uns mit dem Maschinengewehr in der Hand begleitet - wobei von Anfang an klar ist, dass Salim kein schießwütiger Haudrauf, sondern ein bedauernswert-trauriger kleiner Tropf ist.

An einer Mauer können wir die Kräfte des unsichtbaren Geistes Aiden zuerst testen: Mit der Dreieck-Taste wechseln wir von Jodie zu ihm. Dann zeigt eine blaue Markierung, dass wir an der Wand etwas anstellen können. Also halten wir die L1-Taste des Controllers, ziehen gleichzeitig die beiden Analogsticks nach unten und lassen sie dann los. Auf diese Art schlägt Aiden zu und bringt die Mauer zum Einstürzen.

Stellenmarkt
  1. Coface Deutschland, Mainz
  2. Schuler Pressen GmbH, Erfurt

Als Aiden sehen wir die Welt mit einem atmosphärischen Schleier, außerdem gibt es weitere Markierungen. Eine orangefarbene Umrandung um Menschen bedeutet, dass wir in ihre Haut schlüpfen können. Dazu müssen wir die Analogsticks zusammendrücken, dann verdreht das Opfer seine Augen, so dass nur noch das Weiße zu sehen ist, und wir können ihn steuern. Eine rote Umrandung bedeutet, dass wir den Gegner als Geist erwürgen können.

Ist Jodie unsterblich? 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten
  2. bei Alternate kaufen
  3. 229,90€ + 5,99€ Versand

Wakarimasen 26. Jul 2013

Naja da ist immer noch das Betriebssystem im weg. Was die Hardware betrifft mag das...

Anonymer Nutzer 25. Jul 2013

Du schreibst also irgend einen Stuss und unterstellst mir, ich wolle das so? Okay... Ist...

r3verend 25. Jul 2013

GTA4 ist ein ziemlich schlechtes Beispiel für deine These. die Zwei Hauptgründe: - der...

ThommyWausE 25. Jul 2013

Ich bin zwar gegen Volksverdummung und Babysprache wie in der BILD, aber "Das Weiße in...

setTrue 24. Jul 2013

Zwei Anmerkungen zum Artikel: - Bitte baut doch keine unnötigen Spoiler ein. Das...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /