Bewertungen für Filme und Serien: Netflix bringt eine zweite Daumen-hoch-Wertung

Die neue Daumen-hoch-Wertung ist für alle Serien und Filme, die Netflix-Abonnenten besonders gut gefallen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix verändert das Bewertungssystem für Abonnenten.
Netflix verändert das Bewertungssystem für Abonnenten. (Bild: Netflix/Montage: Golem.de)

Netflix wird eine neue Möglichkeit anbieten, Filme und Serien zu bewerten. Künftig wird es innerhalb von Netflix eine weitere Daumen-hoch-Wertungsmöglichkeit geben, erklärte Netflix. Das Unternehmen nennt dies doppelter Daumen hoch. Damit sollen Abonnenten von Netflix in der Lage sein, Filme und Serien besonders hoch zu bewerten, wenn ihnen diese besonders gut gefallen haben.

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. (Senior) Software Engineer IoT (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, München, Nürnberg, Hamburg, Düsseldorf
Detailsuche

Mit dieser Neuerung gibt es in Netflix künftig drei Bewertungsmöglichkeiten. Weiterhin gibt es den einfachen Daumen hoch sowie den Daumen runter für Filme und Serien, die einem nicht zugesagt haben.

Netflix gab bekannt, die zweite Daumen-hoch-Wertung bereits für Abonnenten zu aktivieren. Die Neuerung werde schrittweise ausgerollt und soll auf Smartphones, Tablets, Smart-TVs, Streaminggeräten sowie im Browser verfügbar sein. Das Unternehmen machte keine Angaben dazu, wann die Funktion in Deutschland zur Verfügung stehen wird. In einer Stichprobe von Golem.de stand die Neuerung noch nicht zur Verfügung.

Netflix nutzt Bewertungen für Empfehlungen

Netflix gibt an, auf Basis der Bewertungen der Abonnenten Empfehlungen zu erstellen. Dabei sollen diese Empfehlungen personalisiert sein und das individuelle Interesse der jeweiligen Abonnenten widerspiegeln. Damit sollen sich Abonnenten leichter im Netflix-Katalog zurechtfinden.

Golem Akademie
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der doppelte Daumen hoch wird von Netflix so gewertet, dass Abonnenten damit bewertete Serien und Filmen "gerne öfter sehen würden". Demnach dürfte diese Bewertung dazu führen, dass Abonnenten solche Filme und Serien besonders oft vorgeschlagen bekommen.

Nach Angaben von Netflix hat das Unternehmen bemerkt, dass die bisherigen zwei Daumen-Bewertungen für Abonnenten nicht ausreichen würden. Mit der neuen Bewertungsmöglichkeit sollen Abonnenten Netflix mitteilen können, "wenn ihnen etwas wirklich gefällt".

Prime Video 30 Tage gratis testen

Es gab bei Netflix mal ein fünfstufiges Bewertungssystem

Mit dieser Neuerung ändert Netflix erstmals seit 2017 wieder das Stufensystem bei den Bewertungen. Bis 2017 konnten Abonnenten bei Netflix Filme und Serien mit einem fünfstufigen System bewerten. Die fünfstufige Bewertungsmöglichkeit wurde dann auf ein zweistufiges System umgestellt. Bereits 2016 gab Netflix bekannt, das Bewertungssystem umstellen zu wollen: Das Unternehmen kritisierte Abonnenten dafür, dass sie das damalige Fünf-Sterne-Bewertungssystem nicht korrekt verwenden würden.

Mit der Einführung einer zweiten Daumen-hoch-Bewertung geht Netflix nach einigen Jahren quasi wieder einen Schritt zurück und führt ein dreistufiges Bewertungssystem ein.

Das Vorgehen begründet Christine Doig-Cardet, Director of Product Innovation and Personalization Experiences bei Netflix, im Gespräch mit The Verge damit, dass das Unternehmen festgestellt habe, dass die bisherigen Zwei-Daumen-Bewertungen kaum genutzt würden. Sie spricht von einer "Bewertungsmüdigkeit" bei den Abonnenten. Doig-Cardet sagt, dass die Nutzer das Gefühl hätten, dass die bisherigen Bewertungsmöglichkeiten unzureichend seien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mnt 13. Apr 2022 / Themenstart

Jein, in der Realität engt doch schon das Thema der Serie den Kreis der Bewerter ein...

ernstl 13. Apr 2022 / Themenstart

Die letzte Staffel von Better Call Saul läuft doch bald an. Da kann man sich schon mal...

ip (Golem.de) 12. Apr 2022 / Themenstart

tja, auf die Entscheidungen von Netflix haben wir als Golem.de keinen Einfluss Ich für...

Schattenwerk 12. Apr 2022 / Themenstart

Alternativ könnte man ein paar Filme auch einfach einmalig bewerten und das Problem wäre...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops
     
    Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops

    Linux-Systeme verstehen und härten sowie die Linux-Shell programmieren - das bieten drei praxisnahe Online-Workshops der Golem Akademie.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /