Bewegungssensor auswerten: Mit Wackeln programmieren lernen

Bewegungssensoren stecken in vielen Geräten und bieten neue Formen der Nutzereingaben, auch ohne Taster und Schalter. Doch ihre Auswertung in einem eigenen Programm ist nicht einfach, gerade beim Bau eigener Geräte. Wir erklären die grundlegenden Schritte anhand eines kleinen Spiels auf einem bunt leuchtendem Mikrocontroller-Board.

Artikel von Thomas Ell veröffentlicht am
Adafruit Playground Circuit
Adafruit Playground Circuit (Bild: Thomas Ell)

Als ehemaliger Informatik-Ausbilder habe ich immer ein Auge auf neue Mikrocontroller-Boards mit pädagogischer Ausrichtung. Deshalb weckten die ungewöhnlichen Circuit-Playground-Boards von Adafruit mit ihren vielen Sensoren und der runden Form meine Aufmerksamkeit. Schon länger habe ich Adafruits Neopixel-Ringe in Verbindung mit den Trinkets des Herstellers verwendet, um Anfängern das Programmieren beizubringen. Ein Neopixel-Ring ermöglicht es, Grundlagen wie die Verwendung von Programmschleifen direkt optisch sichtbar zu machen, indem zum Beispiel der Wert einer Zählvariable für eine bestimmte LED steht. Da beim Circuit Playground Controller und Neopixel auf einer Platine integriert und auch noch eine Fülle von Sensoren verbaut sind, erschien mir der Controller als ideale Grundlage für erste Experimente mit Arduinos und dem Erlernen des Programmierens.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
Eine Anleitung von Holger Voges


Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
Ein IMHO von Rene Koch


Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling


    •  /