Abo
  • IT-Karriere:

Betrug: Cuphead-Klon schafft es in den App Store

In Apples App Store war für kurze Zeit eine funktionsfähige und täuschend echt aussehende Version des erfolgreichen Spiels Cuphead erhältlich - inklusive nachgemachter Homepage des Originalentwicklers. Apples Überprüfungen scheinen auf derartige Klone nicht genügend vorbereitet zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Mughead und Cuphead, die Hauptprotagonisten aus Cuphead
Mughead und Cuphead, die Hauptprotagonisten aus Cuphead (Bild: Microsoft)

Cuphead für PC und Xbox gehört zu den Spieleüberraschungen des Jahres 2017: Mit seiner Cartoon-Grafik aus den 1930er Jahren hat das Spiel nicht nur Golem.de im Test gefallen. In Apples App Store für iPhones und iPads ist nun eine mobile Version des Spiels aufgetaucht: Für 5,50 Euro konnten Nutzer das Game herunterladen.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow

Das Problem: Das Spiel stammt nicht von den Herstellern von Cuphead, wie dessen Entwickler Studio MDHR in einem Tweet bestätigt. Der Internetseite 9to5Mac zufolge war das Spiel aber voll funktionsfähig. Die Entwickler haben sich zudem ebenfalls Studio MDHR genannt und sollen sogar eine eigene Webseite eingerichtet haben, die einen Besuch beim echten Entwickler vorgegaukelt hat.

App schafft es dank gefakter Hintergrundinformationen durch Apples Review

Der App-Klon war offenbar so gut gemacht, dass er es problemlos an Apples Sicherheitsüberprüfungen für den App Store vorbeigeschafft hat. Apps, die mit Namensanlehnungen und ähnlichen Themen wie erfolgreiche Spiele an deren Erfolg teilhaben wollen, sind im Mobile-Bereich nichts Neues; der Cuphead-Klon sticht allerdings durch seine Sorgfalt und der damit verbundenen Dreistigkeit hervor.

Das Spiel ist mittlerweile nicht mehr im App Store verfügbar. 9to5Mac hat noch weitere App-Klone gefunden, die ebenfalls mit echt aussehenden Internetseiten eine nicht vorhandene Legitimität vorgaukeln. Nachdem Apple die Cuphead-App gelöscht hat, ist es wahrscheinlich, dass Käufer ihr Geld zurückerhalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...

Antigonos 19. Dez 2017

Das schöne an Android ist doch, dass du nicht den AppStore von Google benutzen musst! Es...

Flatsch 19. Dez 2017

Wie man jetzt von einem "bösen" in " zu Terror und Toten kommt, erschließt sich mir...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /