• IT-Karriere:
  • Services:

Betriebssysteme: Windows 10 überflügelt erstmals Windows 8.x

Erstmals wurden im vergangenen Monat mehr Installationen mit Windows 10 als mit Windows 8.x gemessen. Das klar dominierende Betriebssystem bleibt aber weiterhin Windows 7, Windows XP ist noch immer recht weit verbreitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Stetig steigender Marktanteil von Windows 10
Stetig steigender Marktanteil von Windows 10 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Es hat sieben Monate gedauert, bis Windows 10 das erste Mal einen höheren Marktanteil erreicht hat als Windows 8.x - der vorherigen Hauptversion von Microsofts Betriebssystem. Das ergibt sich aus aktuellen Erhebungen der Marktforscher von Netmarketshare. Der Marktanteil von Windows XP hat sich in den vergangenen Monaten nur wenig verringert. Nach wie vor bleibt Windows 7 die klar dominierende Plattform.

Windows 10 nahm kürzlich erst die 10-Prozent-Marke

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)
  2. AKKA, Neu-Ulm

Im Februar 2016 lag der Marktanteil von Windows 10 bei 12,82 Prozent und nähert sich damit langsam weiter der 15-Prozent-Marke an. Im Monat davor lag der Windows-10-Anteil noch bei 11,85 Prozent und zum Jahresende noch bei knapp unter 10 Prozent. Im November 2015 kam Windows 10 auf einen Marktanteil von 9 Prozent. In den vergangenen Monaten sind also zunehmend mehr Nutzer auf das aktuelle Betriebssystem von Microsoft gewechselt.

  • Marktanteile nach Betriebssystemen im Februar 2016 (Bild: Netmarketshare)
  • Marktanteile nach Betriebssystemen im Januar 2016 (Bild: Netmarketshare)
Marktanteile nach Betriebssystemen im Februar 2016 (Bild: Netmarketshare)

Noch bis zum Sommer dieses Jahres können Anwender von Windows 7 und Windows 8.1 kostenlos auf Windows 10 wechseln. Wer danach einen Wechsel auf Windows 10 durchführen will, muss das Update bei Microsoft kaufen.

Windows XP weiterhin beliebt

Während der Anteil an Windows 10 steigt, verringert sich der Marktanteil von Windows 8.x. Von etwas mehr als 13 Prozent ist er auf aktuell 12,26 Prozent gefallen. Mit 9,83 Prozent macht Windows 8.1 auch weiterhin den größten Anteil der Windows-8-Installationen aus - gerade einmal 2,43 Prozent entfallen derzeit auf Windows 8.0.

Der Marktanteil von Windows XP geht auch in den vergangenen Monaten nur langsam zurück, obwohl das Betriebssystem seit langem nicht mehr von Microsoft unterstützt wird. Aktuell liegt der Windows-XP-Anteil bei 11,24 Prozent, einen Monat zuvor betrug er 11,42 Prozent.

Das klar dominierende Desktop-Betriebssystem bleibt auch weiterhin Windows 7 mit einem Anteil von derzeit 52,34 Prozent. Zur Markteinführung von Windows 10 lag der Anteil von Windows 7 bei 60,74 Prozent, dieser hat sich gleich einen Monat später auf 57,67 Prozent verringert. Seitdem hat sich der Marktanteil weiter verringert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Neuro-Chef 21. Mär 2016

Ja, blöd desingt und standardmäßig beschränkt ist tendenziell massentauglich.

plutoniumsulfat 03. Mär 2016

Also Windows 7 hat sich ja anscheinend schneller verbreitet....

plutoniumsulfat 03. Mär 2016

Linux?


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


      •  /