Bessere Unterstützung für Prozessoren

Der Nouveau-Treiber bringt neben grundlegenden Optimierungen auch die Unterstützung für die Temperaturüberwachung bei Nvidias Pascal-Chips mit. Verbesserungen gab es auch beim Grafiktreiber VC4 für den Raspberry Pi, er kann Puffer im Zwischenspeicher verwerfen, wenn der Arbeitsspeicher droht, knapp zu werden. Außerdem gibt es jetzt einen Treiber für den 7-Zoll-Touchscreen, den die Raspberry Pi Foundation selbst bewirbt.

Stellenmarkt
  1. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Referent Technik / Technische IT (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt, Leipzig, Dortmund
Detailsuche

Für AMDs neue Zen-Prozessoren gibt es jetzt eine funktionierende Temperaturüberwachung. Darüber hinaus wurde die Unterstützung der Speicherverwaltung NUMA (Non-Uniform Memory Access) in EPYC-Prozessoren von AMD verbessert sowie die Unterstützung für AMDs Verschlüsselungstechnik Secure Encrypted Virtualization (SEV) für virtuelle Maschinen aktiviert. Die Linux-eigene virtuelle Maschine KVM wird SEV allerdings erst im nächsten Linux 4.16 nutzen können. Nebenbei wurde die Unterstützung für Audio in AMDs Chipsätzen Stoney Ridge und Raven Ridge aktiviert. Außerdem haben die Kernel-Hacker das Open Sound System (OSS) entfernt, das längst durch ALSA (Advanced Linux Sound Architecture) ersetzt wurde.

Präzisere CPU-Taktraten

Besitzer eines Skylake-X-Prozessors von Intel können jetzt auch unter Linux von Turbo Boost Max 3.0 Gebrauch machen und die CPUs ganz offiziell übertakten. Für Haswell-CPUs gibt es Verbesserungen an der Energieverwaltung der SATA-Schnittstelle, die die Akkulaufzeit auf Laptops mit besagten Prozessoren verlängern sollen. Die in Linux 4.13 eingeführten und in Linux 4.14 wieder zurückgenommenen Änderungen am Auslesen der aktuellen Taktrate von CPUs in /proc/cpuinfo sind in Linux 4.15 wieder aktiviert, nachdem der Code verbessert wurde und nun weniger Systemlast verursacht. Zudem wurden erste Patches für die Unterstützung für die neuen RISC-V-Prozessoren aufgenommen.

Ab Linux 4.15 lässt sich ein Rechner über die Thunderbolt-Schnittstelle mit Hilfe von Apples ThunderboltIP vernetzen. Außerdem wurde der Code des Port Managers für USB-Typ-C-Schnittstellen in den Hauptzweig des Kernels übernommen. Der verspricht unter anderem eine dezidierte Stromversorgung für jeden einzelnen Port, dem dort angeschlossenen Gerät entsprechend.

Golem Akademie
  1. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
  2. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Diese und weitere Neuerungen in Linux 4.15 können in der finalen Version getestet werden, der auf kernel.org erhältlich ist. Mit der Veröffentlichung des aktuellen Linux-Kernels beginnt auch das Zeitfenster für Einreichungen für Linux 4.16.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Endlich Treiber für AMDs Vega-Karten
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

jt 29. Jan 2018

So isses und ist korrigiert. Danke für den Hinweis.

George99 29. Jan 2018

Wow, erstaunlich, was mit diesem früher reinen Email-Client inzwischen alles möglich...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /