Abo
  • Services:
Anzeige
Linux 4.15 erhält Patches für Meltdown und Spectre und unterstützt AMDs Vega-Grafikkarten.
Linux 4.15 erhält Patches für Meltdown und Spectre und unterstützt AMDs Vega-Grafikkarten. (Bild: M. Zibelius/GNU Free Documentation License)

Endlich Treiber für AMDs Vega-Karten

Die Programmierer bei AMD dürften hingegen jetzt erst einmal aufatmen: Torvalds hat den vielfach kritisierten und mehrfach überarbeiteten Code Amdgpu DC im kommenden Linux-Kernel 4.15 aufgenommen. Mit ihm lassen sich endlich die Ausgabe der aktuellen Grafikkartenreihen RX Vega 56 und 64 sowie Raven-Ridge auch auf einem Bildschirm betrachten - auch in 4K und 5K, weil zusätzlich die Unterstützung für HDMI 2.0 und Displayport 1.4 (DP) umgesetzt wurde.

Anzeige

Freesync kommt in Linux

Selbst der Ton dürfte bei den meisten AMD-Grafikkarten jetzt über HDMI und DP zu hören sein. Denn der DC-Code, der die älteren Grafikkarten 460, 480, 540 oder 580 von AMD nutzt, bringt auch Verbesserungen mit. Das klappte teils auch ohne DC-Code, mit ihm können dank HDMI 2.0 aber auch 4k-Monitore mit Frequenzen von 60 Hz oder mehr angesteuert werden. Der umgebaute DC-Code greift auf die Atomic-Struktur des Kernels zu und schafft deshalb die Grundlage für AMDs Freesync, das eine dynamische Anpassung der Bildwiederholungsrate für Monitore ermöglicht.

Noch ist dafür der Kernel-Parameter amdgpu.dc=1 nötig, bis auch die letzten möglichen Fehler aus dem riesigen Patch ausgeräumt sind. Immerhin umfasst er mehr als 130.000 Codezeilen. Und die To-do-Liste der Entwickler ist längst noch nicht vollkommen abgearbeitet. Deshalb hat der zuständige Kernel-Hacker David Arlie den DC-Code auch gesondert eingereicht. Denn es gibt weitere Änderungen am Amdgpu-Treiber, die im Falle einer erneuten Ablehnung dennoch in den neuen Linux-Kernel aufgenommen worden wären, darunter auch der verbesserte Umgang mit Interrupts und Fehlern. Damit soll CPU- und Speicherlast reduziert werden.

Mehr virtuelle Realität

Dazu gehören vor allem Verbesserungen beim Einsatz von VR-Brillen unter Linux. Zum einen gibt es das sogenannte DRM_Object Lease Infrastructure, mit dem VR-Software eine teilweise direkte Kontrolle über Grafikkarten erhält, statt den Umweg über den Xserver zu nehmen. Darüber hinaus werden die Bildschirme in VR-Brillen als Non Desktop Displays eingestuft und so nicht automatisch von Desktops im Mehrfachbildschirmbetrieb konfiguriert. Von den Steam-Entwicklern gibt es noch Code, der bestimmte Aufgaben der VR-Software priorisieren kann. Das soll vor allem die Verzögerungen vermeiden, die Schwindel bei der Verwendung von VR-Brillen auslösen können. Die Prioritäten können Entwickler über die Vulkan-Erweiterung VK_EXT_global_prority in Mesa 17.3 setzen.

Die erweiterte Speicherverwaltung Hugepages gibt es bereits seit Jahren im Linux-Kernel. Jetzt haben die Entwickler der Treiber für Intels eingebettete Grafikeinheiten und Nouveau für Grafikchips von Nvidia dort jeweils die Unterstützung für Hugepages eingebaut. Der Intel-Treiber unterstützt darüber hinaus die aktuellen Intel-Prozessoren der Core-i-8000-Generation alias Coffee Lake ohne den Umweg des bisher benötigten Kernel-Parameters i915.alpha_support=1.

 Mit Trampoline gegen MeltdownBessere Unterstützung für Prozessoren 

eye home zur Startseite
jt 29. Jan 2018

So isses und ist korrigiert. Danke für den Hinweis.

Themenstart

George99 29. Jan 2018

Wow, erstaunlich, was mit diesem früher reinen Email-Client inzwischen alles möglich...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  3. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  4. Bosch Healthcare Solutions GmbH, Waiblingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. A350-1000

    Airbus' größter zweistrahliger Jet wird ausgeliefert

  2. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  3. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  4. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  5. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  6. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  7. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  8. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  9. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  10. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

  1. CPU Temp bei 93°C? Standart bei HP...

    Emoticons | 02:15

  2. Das Produkt ist tot!

    daydreamer42 | 02:04

  3. Re: Airbus für mich ein NoGo

    masel99 | 02:00

  4. Re: Gibt es da auch eine ethische Bewertung oder...

    Cystasy | 01:58

  5. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    PineapplePizza | 01:44


  1. 23:10

  2. 17:41

  3. 17:09

  4. 16:32

  5. 15:52

  6. 15:14

  7. 14:13

  8. 13:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel