Abo
  • Services:
Anzeige
Linux 4.13 ist fertig.
Linux 4.13 ist fertig. (Bild: Ville Miettinen)

Klügere Schlafmodi und erweiterte Treiberunterstützung

Um dem Linux-Kernel die Entscheidung zu erleichtern, wann er den Prozessor in welchen Schlafmodus schicken soll, gibt es jetzt Next-interrupt prediction. Der Algorithmus soll besser voraussagen können, wann sich Peripheriegeräte per IRQ melden. Zudem wurde die PCI/ACPI-Infrastruktur verbessert, über die Geräte das System aus dem Schlafmodus aufwecken können.

Anzeige

Außerdem wird die aktuelle CPU-Frequenz auf x86-Systemen nicht mehr in /proc/cpuinfo exportiert, da die Informationen zu unzuverlässig sind. Stattdessen werden diese Werte künftig ausschließlich über Sysfs exportiert, und zwar auch unabhängig davon, welcher Cpufeq-Treiber verwendet wird. Zudem wurde der Treiber für Intels P-States überarbeitet und verbessert.

Besser schlafen gelegt und aufgeweckt

Apropos ACPI: Das in Linux bereits verwendete Windows Management Instrumentation (WMI) bekommt jetzt einen eigenen Bus. WMI wird vor allem benötigt, um Informationen bestimmter Hardware aus der ACPI-Tabelle des Bios auszulesen. Diese Informationen stehen vor allem für spezielle Funktionen auf Laptops zur Verfügung. Treiber können darauf zugreifen, um beispielsweise die Helligkeit zu steuern oder spezielle Tastaturbefehle zur Verfügung zu stellen.

Der Schlafzustand Suspend-to-Idle (S2I) wird künftig besser unterstützt. Dadurch soll das Aufwachen mit Hilfe des Ein- und Ausschalters in modernen Laptops besser unterstützt werden. Damit der Linux-Kernel den Prozessor zuverlässiger in den richtigen Schlafmodus setzen kann, wurde neuer Code in die Energieverwaltung eingefügt, der besser voraussagt, wann Hardware einen Interrupt auslöst. Zudem wurde das Avanced Configuration and Power Interface (ACPI) auf Version 6.2 aktualisiert und kann jetzt den Kernel über Speicherfehler in NVDIMMs informieren.

Die aktuelle Version des Linux-Kernels kann unter kernel.org heruntergeladen werden. Canonicals Linux-Distribution Ubuntu 17.10 wird eine der ersten sein, die den neuen Kernel integriert.

 Mehr Speicher und optimierte Dateisysteme

eye home zur Startseite
jt 05. Sep 2017

Dieser Artikel geht auf die Kritik der Linux-Entwickler am DC-Code ein: https://www.golem...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  4. WALHALLA Fachverlag, Regensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 259€ + 5,99€ Versand
  2. 499€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Es ist erstaunlich, dass...

    thomas.pi | 08:24

  2. Naiv

    Pldoom | 05:17

  3. Bitte löschen.

    Pldoom | 05:16

  4. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  5. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel