Abo
  • Services:
Anzeige
Linux 4.13 geht in die Testphase.
Linux 4.13 geht in die Testphase. (Bild: Ville Miettinen/CC-BY 2.0)

Betriebssysteme: Linux 4.13 optimiert Dateizugriffe

Linux 4.13 geht in die Testphase.
Linux 4.13 geht in die Testphase. (Bild: Ville Miettinen/CC-BY 2.0)

Linux 4.13 geht in die Testphase. Viele Änderungen in dieser Ausgabe des Linux-Kernels betreffen diverse Dateisysteme und bislang noch nicht erhältliche Grafikchips. Das Windows Management Instrumentation bekommt im Kernel seinen eigenen Bus.

Die integrierte Grafikeinheit in AMDs mobilem Prozessor Raven Ridge gehört ebenso dazu wie dessen Grafikchip mit dem Codenamen Vega: Der Code für die Unterstützung dieser Hardware macht den größten Teil der eingereichten Änderungen für Linux 4.13 aus. Aber auch Intels Prozessoren der nächsten Generation mit den Namen Coffee Lake und Cannon Lake erhalten Patches. Das bereits als Treiber integrierte Windows Management Instrumentation (WMI) bekommt seinen eigenen Bus. Die nächste Ausgabe des Linux-Kernels geht jetzt in die normalerweise sechs Wochen andauernde Testphase.

Anzeige

Wie üblich machten den Großteil des eingereichten Codes die Header-Dateien des freien Treibers für Grafikkarten von AMD (AMDGPU) aus, schreibt Linus Torvalds in der E-Mail, mit der die Einreichungen für Linux 4.13 beendet werden.

Was der ordentlichen Unterstützung für Vega aber immer noch fehlt, ist AMDs DC-Code (Display Core), dessen Aufnahme nach wie vor von der Linux-Community verweigert wird. Nur damit lassen sich HDMI-Audio, Kernel-gesteuerte Bildschirmauflösungen und überhaupt die Ausgabe auf dem Bildschirm realisieren. In der Beschreibung des jetzt eingereichten Codes fehlt weiterhin jeglicher Hinweis, ob und wann das geschehen wird. Nebenbei wurden einige Funktionen im Treiber verbessert, etwa im Direct Rendering Manager (DRM).

Stereoskopie für Nvidia

Der Treiber für Intels Grafikeinheiten bekommt größtenteils nur kleine Korrekturen für aktuelle Chips, aber auch Code für die kommenden Prozessoren Coffee Lake, die in den nächsten Monaten erwartet werden. Auch die Grafikeinheit des für Ultrabooks und 2-in-1-Geräten gedachten Prozessors Cannon Lake bekommt unterstützenden Code.

Wer es braucht, darf sich über die Unterstützung von stereoskopischem 3D im freien Treiber Nouveau für neuere Grafikchips von Nvidia freuen. Um die Unterstützung für die Vulkan-API zu verbessern, erhält der DRM-Kern die Möglichkeit, die Aktivitäten zwischen GPU und Anwendungen zu synchronisieren. Zudem wurde der VC4-Treiber für das Raspberry Pi um einige Funktionen erweitert.

Speicher und Dateisysteme 

eye home zur Startseite
Steffo 17. Jul 2017

Mir fällt auf, dass diese Kernel-Log-Artikel immer etwas später veröffentlicht werden als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Assure Consulting GmbH, Wehrheim
  2. technotrans AG, Sassenberg
  3. Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Stuttgart
  4. RI-Solution GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  2. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  3. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  4. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  5. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  6. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  7. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  8. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  9. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  10. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: Mobilfunk in Deutschland = Mafia

    ckerazor | 15:18

  2. Re: und O2 hat den All-Pass mit 1Mbit Bremse aber...

    Niaxa | 15:17

  3. Re: Gut so! Ein PKW von 2 Tonnen Gewicht ist...

    JackIsBlack | 15:15

  4. Re: Kann mir jemand die Wahl erklären...

    win.ini | 15:15

  5. Re: Zu AR

    Youkai | 15:13


  1. 15:20

  2. 14:46

  3. 14:05

  4. 13:48

  5. 12:57

  6. 12:42

  7. 12:22

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel